So gelingt der Umstieg auf den Mietwagen noch

Einsteigen, bitte: Wer aufgrund des Bahnstreiks auf der Suche nach einem Mietwagen ist, sollte besser schnell sein. Gerade in Innenstadtbereichen von Großstädten werden die Kapazitäten knapp.
Einsteigen, bitte: Wer aufgrund des Bahnstreiks auf der Suche nach einem Mietwagen ist, sollte besser schnell sein. Gerade in Innenstadtbereichen von Großstädten werden die Kapazitäten knapp.

Christin Klose/dpa-tmn

01.09.2021 17:53 Uhr

Von Donnerstag bis Dienstag drohen viele Bahnverbindungen auszufallen. Eine Alternative finden Reisende zum Beispiel im Mietwagen. Aber wo sind überhaupt noch preiswerte Angebote zu finden?

Der Run auf Mietwagenstationen nimmt durch den bevorstehenden Bahnstreik zu – das merken die Anbieter. Sie sagen: Wir sind gut vorbereitet. Doch die erhöhte Nachfrage treibt den Preis. Ist es jetzt überhaupt noch möglich, gute Angebote zu finden?

Das ist momentan gar nicht so einfach. Besonders im Innenstadtbereich von Großstädten seien die Verfügbarkeiten schon jetzt knapp, hat der ADAC festgestellt. Der Verband der internationalen Autovermieter (VIA) sagt aber zu, allen Bahnreisenden ein Alternativangebot machen zu können. Die besten Chancen, jetzt noch einen Mietwagen zu ergattern, bestehen laut Auto Club Europa (ACE) an Flughäfen, da dort die größten Flotten vorgehalten würden.

Mietwagen nicht erst am Schalter buchen

Wer kurzfristig buchen möchte, kann sich bei gängigen Autovermietungsportalen wie check24.de oder billiger-mietwagen.de umsehen. Dort können die Angebote vieler großer Mietwagenfirmen verglichen werden. Auch der ADAC listet in seinem Online-Buchungsportal verfügbare Fahrzeuge vieler großer Vermieter auf. Der ACE rät dringend davon ab, erst direkt am Schalter auf einen Mietwagen zu hoffen. Mieter könnten sonst das Nachsehen haben.

Für Bahnreisende kann es sich unter Umständen lohnen, frühzeitig mit der Fahrkarte auch einen Mietwagen zu buchen – insbesondere in Streikzeiten. Bei einigen Anbietern, so auch beim ADAC, kann die Buchung kurzfristig storniert werden. Auf die Weise geht man nicht leer aus. Wer trotz Bahnstreiks kurzfristig einen Mietwagen ergattern konnte, sollte bei aller Freude einige Punkte beachten.

Wichtig: Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt

So rät der ACE, das Fahrzeug bei der Übergabe unbedingt auf etwaige Beschädigungen zu überprüfen. Gerade, wenn kaum Mängel im Übergabeprotokoll vermerkt seien. Wer auf Nummer sicher gehen will, schließt besser eine Vollkaskoversicherung mit Diebstahlschutz ohne Selbstbeteiligung ab, so der ACE.

Im besten Fall sind darin Reifen, Felgen, Dach, Unterboden und Glas mitversichert. Die Versicherungssumme der Mietwagen-Haftpflicht sollte nach Angaben des ADAC zudem mindestens eine Million Euro betragen.