Witterung: Holzgeräte auf dem Spielplatz können morsch sein

Eltern sollten bei Spielgeräten aus Holz genau hinschauen. Sind diese morsch, droht Verletzungsgefahr für spielende Kinder.
Eltern sollten bei Spielgeräten aus Holz genau hinschauen. Sind diese morsch, droht Verletzungsgefahr für spielende Kinder.

Christin Klose/dpa-tmn

06.05.2021 14:44 Uhr

Auf vielen Spielplätzen finden sich Schaukel, Wippe und Co. aus Holz. Bevor darauf gespielt wird, sollten Eltern prüfen, ob die Geräte die kalten und nassen Monate gut überstanden haben.

Nach den kalten Monaten können viele Kinder es kaum erwarten, wieder ausgiebig auf dem Spielplatz zu toben. Vorher sollten sich Eltern vergewissern, dass die Spielgeräte die Witterung gut überstanden haben, speziell wenn diese aus Holz sind, warnt der Tüv Nord.

Durch die langen Regenphasen der letzten Monate können gerade Holzbauteile angegriffen worden sein. Dies gilt besonders für Geräte, die im Schatten stehen, da sich hier die Feuchtigkeit schlechter verziehen und das Holz dadurch morsch werden kann. Das ist von außen nicht immer gleich erkennbar. Ein Blick auf die Wetterseite des Geräts kann da weiterhelfen, diese befindet sich meist auf der Nordseite und hat einen Moosansatz. Haben sich hier Pilze gebildet oder lässt sich das Holz leicht eindrücken, ist Vorsicht geboten: die Tragkraft des Holzes könnte verringert sein, so die Experten.

Wer solche Mängel feststellt, sollte seine Kinder vorsorglich von dem betroffenen Gerät fernhalten, gegebenenfalls andere Eltern informieren und mit dem Betreiber Kontakt aufnehmen. Dessen Nummer befindet sich in der Regel am Eingang des Spielplatzes. Ist diese nicht feststellbar, wendet man sich am besten an das Ordnungsamt, bei unmittelbarer Gefahr auch bei der Polizei.