Mittwoch, 11. Mai 2011 08:06 Uhr

„30 Seconds To Mars“ nehmen eine Auszeit

Los Angeles. Die Mitglieder von 30 Seconds to Mars denken daran, sich eine Pause zu gönnen. Die Band (‚Hurricane‘) um Frontmann Jared Leto verrät, dass sie vom Touren ausgelaugt ist und deshalb eine längere Auszeit in Betracht zieht, wenn sie Ende des Jahres alle Verpflichtungen erfüllt hat.

Drummer Shannon Leto erklärt ‚MTV Canada‘ dazu: „Wir touren schon eine lange Zeit, Mann. Ich meine, schaut uns an. Wir sind kaputt, wir sind müde.“ Auf die Frage, ob dies das endgültige Ende der Gruppe sein werde, versichert der Schlagzeuger: „Nein, wir werden wahrscheinlich einfach nur eine Pause für – weiß nicht – zehn Jahre einlegen.“ Jared fügt hinzu: „Ein Jahrzehnt kann die Sache etwas entspannen.“

Jared Leto deutete vor kurzem bereits an, dass es kein Nachfolge-Album zu ihrer Platte ‚This Is War‘ von 2009 geben könnte. So sagte er: „Wenn ich eine neue Platte anfange, dann wird das am Ende immer eine sehr intensive Sache; man braucht Zeit, Energie und Raum, um das ordentlich anzugehen. Wir reden momentan darüber, aber man weiß nie – es könnte ein neues Album geben. Wir wollen nicht weiter einen Weg gehen, wenn wir nicht wirklich dazu inspiriert sind.“ (Bang)

Fotos: Myriam Santos-Kayda, Cobrasnake

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren