5 Superstars, die noch nie einen Grammy gewonnen haben

5 Superstars, die noch nie einen Grammy gewonnen haben
5 Superstars, die noch nie einen Grammy gewonnen haben

IMAGO / Panthermedia

14.03.2021 22:30 Uhr

Mehrfach nominiert, aber immer leer ausgegangen. Es ist kaum zu glauben, aber diese Weltstars warten immer noch auf ihren ersten Grammy-Award.

In wenigen Stunden werden die 63. Grammy Awards in Los Angeles vergeben. Der Preis der Recording Academy gilt als der wichtigste Musikpreis der Welt.

Und während sich bei manchem Star die Grammys häufen (z.B. bei Beyonce, Adele, Taylor Swift und Billie Eilish), warten andere vergeblich seit Jahren auf ihren Preis.

Quelle: giphy.com

Katy Perry

Nominierungen: 13

Mariah Carey (50) beklagte bereits, wie schwer es klassischer Pop seit jeher bei den Grammys hat. Davon kann Katy Perry (36) ein Lied singen. Mit ihren Super-Hits „Roar“, „I Kissed A Girl“ oder „Firework“ fand sie sich stets unter den Nominierten, konnte den Preis aber nie mit nach Hause nehmen.

In den Blütejahren ihrer Karriere konnte die Musikerin jedes Jahr zumindest auf einen Grammy hoffen. Ihre letzten zwei Alben „Witness“ und „Smile“ schafften es nicht einmal mehr unter die Nominierten. Damit liegt ihre letzte Chance auf einen Grammy inzwischen sechs Jahre zurück.

5 Superstars, die noch nie einen Grammy gewonnen haben

IMAGO / ZUMA Wire

Nicki Minaj

Nominierungen: 10

Nicki Minaj (38) galt für zehn Jahre als die Queen of Rap. In einem komplett von Männern dominierten Genre schaffte sie es, ihre Kollegen zu übertrumpften. Allein dafür hätte man sie schon mit einem Grammy würdigen sollen.

Tatsächlich warten die Rapperin bis heute, worüber sie auch mehrfach ihren Zorn ausgedrückt hatte. Insbesondere im Jahr 2014 als ihr Hit „Anaconda“ lediglich für einen Award nominiert worden war.

Queen

Nominierungen: 4

Wow, wer hätte gedacht, dass die sagenumwobene und legendäre Band Queen nie einen Grammy gewonnen hat? Dabei verkauften sie über 16 lange Jahre Millionen von Platten, lieferten etliche Chart-Erfolge ab und Frontman Freddie Mercury revolutionierte die Musikwelt nachhaltig.

Die Recording Academy behandelte die Band jedoch immer stiefmütterlich. Nur schlappe viermal wurden sie überhaupt für ihre Werke nominiert.

Spice Girls

Nominierungen: 0

Für vier Jahre dominierten die Spice Girls die Charts überall auf der Welt. Ihre ersten beiden Alben „Spice“ und „Spiceworld“ verkauften jeweils über 20 Millionen Exemplare. Die Recording Academy ignorierte die britische Band allerdings beharrlich.

In den vier Jahren ihres Mega-Erfolgs von 1994 bis 1998 gewannen die Britinnen keinen Grammy. Nein, sie wurden nicht einmal nominiert oder zu Award-Show eingeladen.

Backstreet Boys und *NSYNC

Nominierungen: 8

Ein ähnliches Schicksal wie die Spice Girls ereilten auch die Boyband-Sensationen aus dieser Zeit. Weder die Backstreet Boys noch ihrer vermeintlichen Gegenspieler *NSYNC gewannen Grammys.

Beide Gruppen heimsten jeweils acht Nominierungen ein, in zwei Jahren traten sie sogar direkt gegeneinander an, aber immer gingen sie als Verlierer nach Hause.

Nur einer der zehn Musiker könnte sie Jahre später über einen Grammy freuen. Genauer gesagt gewann Justin Timberlake (40) im Lauf seiner unglaublichen Solo-Karriere sogar zehn der goldenen Grammophone.

Am heutigen Sonntag werden die Awards wieder vergeben. Wir sind gespannt, wer zu den glücklichen Gewinnern zählen und wer leer ausgehen wird.