ABBA: Ist diese Weltpremiere bei „Wetten, dass…?“ geplant?

ABBA mit Weltpremiere bei "Wetten, dass...?"
ABBA mit Weltpremiere bei "Wetten, dass...?"

© Industrial Light & Magic

04.10.2021 20:30 Uhr

Die Fans scharren mit den Hufen und snd gespannt auf das neunte ABBA-Album "Voyage", dem ersten seit 40 Jahren. Anlässlich der Veröffentlichung soll es bei "Wetten , dass...?" offenbar eine spektakuläre Performance geben.

Bei der Comeback-Show von „Wetten, dass…?“ am 6. November in Nürnberg soll es eine Weltpremiere geben. Erstmals sollen die sogenannten ABBAtare „live“ performen, die Hauptbestandteil der neuen digitalen Musik-Show „ABBA Voyage“ in London sind.

klatsch-tratsch.de hatte bereits am 27. September eine Quelle zitiert die verriet, dass ABBA in der Show zu Gast sein würden. Anlass ist die Veröffentlichung des von Fans mehrerer Generationen heiß erwarteten Comeback-Albums „Voyage“, das einen Tag vorher – am 5. November – weltweit veröffentlicht wird.

Ein Insider sagte dieser Seite zu dem ABBA-Gastspiel auf der Couch von Thomas Gottschalk: „Es ist der perfekte Zeitpunkt.“

ABBA mit Weltpremiere bei "Wetten, dass...?"

© Industrial Light & Magic

Gerüchte im Netz um gemeinsame Performance

Viele Websites entfachten nach unserem ersten „Couch-Bericht“ zum Thema unter ähnlichen Überschriften allerdings Spekulationen um eine angebliche gemeinsame Performance von Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus sowie Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad bei der großen ZDF-Show, die erstmals nach 2014 auf den Bildschirm zurückkehren soll. Davon war nie die Rede.

Nun scheint aber immer klarer, was bei „Wetten, dass…?“, wo u.a. auch Helene Fischer ihre Aufwartung macht, zum Thema ABBA wirklich passieren dürfte. Eine Quelle sagte auf eine entsprechende Anfrage dieser Seite am Sonntag: „Geplant ist die Präsentation eines neuen Songs mit den ABBAtaren. Sie sind alle ganz aufgeregt.“

Die weltberühmten vier Herrschaften, die mit zu den reichsten Musikern der Welt gehören, werden natürlich nicht selbst performen, dies haben sie in den letzten Jahrzehnten auch immer wieder erklärt.

ABBA mit Weltpremiere bei "Wetten, dass...?"

IMAGO / United Archives

ABBA und ihre seltenen gemeinsamen Auftritte

Zu der digitalen Show vor einem TV-Millionenpublikum sollen der Quelle zufolge Benny Andersson und Björn Ulvaeus einfliegen, die mit Thomas Gottschalk über das erste Album nach vier Jahrzehnten und die geplante Recidency-Showserie 2022 im Queen Elizabeth Olympic Parkin London plaudern.

Ursprünglich war im Vorfeld des ABBA-Comebacks geplant, dass die völlig neuartigen, von der renommierten Hollywood-Spezialeffekte-Schmiede Industrials Light and Magic geschaffenen Hologramme die Comeback-Single „I Still Have Faith In You“ in einer TV-Show des US-Senders NBC und der britischen BBC aufführen. Davon hatte man allerdings nie wieder etwas gehört.

Ob auch Agnetha und Frida auf die Couch kommen? Der Insider geheimnisvoll: „ABBA haben sich die letzten Jahrzehnte äußerst selten – aber immerhin – zu Werbezwecken gemeinsam gezeigt.“ Das war tatsächlich bei der Premiere des Films „Mamma Mia!“ 2005 und 2016 bei der Eröffnung eines ABBA-Restaurants in Schweden“. Der Insider weiter: „Lasst Euch doch überraschen…“

„Momentan verraten wir noch nichts“

Ein Sprecher des ZDF sagte auf Anfrage von klatsch-tratsch.de, am Montag dass weitere Informationen „wie etwa zu Gästen und Interpreten“ in den kommenden Wochen folgen würden. Und: „Momentan verraten wir noch nichts.“

Zuletzt zeigte sich das Quartett zusammen 2016 bei einer privaten Party in Schweden, bei der Björn und Benny ihre 50-jährige geschäftliche Partnerschaft feierten. Auf der Veranstaltung sangen Agnetha Faltskog und Anni-Frid Lyngstad den hymnischen ABBA-Song „The Way Old Friends Do“. Ulvaeus und Andersson stimmten am Ende des Songs mit ein, was somit den ersten öffentlichen Auftritt der Band seit 30 Jahren markierte.

ABBA mit Weltpremiere bei "Wetten, dass...?"

© Baillie Walsh

Björn Ulvaeus über die Reunion im Studio

Björn Ulvaeus sagte über die Reunion im Studio zu den neuen Aufnahmen im Gespräch mit der „Welt“: „Wir waren ja seit unserer Trennung 1982 nie mehr zusammen in einem Studio gewesen. Als wir dort ankamen, sahen wir uns um, sahen uns an, dachten: „Das ist alles so unglaublich vertraut.“ Es dauerte nur Sekunden, und wir waren wieder da. Als wäre es gestern gewesen. Es hat uns alle mit großer Freude erfüllt, das noch einmal zu machen. Das Kuriose ist: Wenn diese beiden Ladys anfangen, zusammen zu singen, dann entsteht dieser Klang, der wie kein anderer Klang ist. Es passiert einfach. Es war einfach Fügung, dass wir uns getroffen haben. Wenn diese beiden Frauen miteinander singen – dann ist genau das der Abba-Sound.“

Darauf hingewiesen, dass Led Zeppelin 2007 nur ein einziges Reunion-Konzert in London gegeben und es dabei belassen hätten, sagte
Benny Andersson damals in dem Interview: „Wir werden es dennoch nicht machen.“. Doch dann fügte er hinzu: „Aber: Man hat auch immer das Recht, seine Meinung zu ändern.

Und was die Performance mit den ABBAtaren betrifft, sagte der ABBA-Mastermind: „Bislang hat noch niemand etwas Vergleichbares gewagt und es live auf die Bühne gebracht.“

Die in der Vergangenheit übliche Ticketverlosung für Plätze bei „Wetten, dass…?“ startet Mitte Oktober hier!