Warum Adele ihr eigenes Instagram-Passwort weggenommen wurde

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 07.12.2021, 13:00 Uhr

IMAGO / ZUMA Wire / Burt Harris

Pop-Superstar hat keinen Zugang zu ihren eigenen Social-Media-Passwörtern — und das alles nur wegen einem harmlosen Foto, das sie veröffentlichte.

Man könnte meinen, Adele (33) kriegt bei ihrem internationalen Superstar-Status alles, was sie will. Fehlanzeige: Ihr eigenes Instagram-Passwort bekommt sie nämlich nicht — dafür sorgt ihr Management. Im Interview mit der Beauty-Vloggerin NikkieTutorials sprach die Sängerin, die mit ihrem Album „30“ gerade weltweit für Furore sorgt, über ihren Passwort-Entzug.

Der Grund, warum Adele ihr Passwort nicht kriegt

Wobei: Eine Zeit lang durfte sie sogar ihren eigenen Account benutzen. „Während Covid haben sie mir mein Passwort gegeben. Vorher durfte ich nie meine Passwörter für meinen sozialen Netzwerke wissen“. Der Grund dafür: Ihr Management hatte Angst, Adele würde Unsinn treiben und so ihren guten Ruf aufs Spiel setzen. „Sie waren besorgt, dass ich mich betrinken oder ärgern würde, oder was auch immer“.

Adele postete „kontroverses“ Bild

Die kurze Zeit, in der sie selbst postete, beschreibt Adele wie folgt: „Ich habe niemandem geantwortet, sondern nur meine allgemeinen Gedanken gepostet.“ Eines Tages beging sie dann aber einen schwerwiegenden Fehler: „Dann habe ich ein Bild gepostet, das viele Leute kennen. Es ist das einzige Bild, das ich jemals selbst gepostet habe. Und dann haben sie mir mein Passwort wieder weggenommen.“ Adele hatte im August 2020 ein Bild von sich im Karneval veröffentlicht. Darauf trägt sie ein Top mit der jamaikanischen Flagge, ihre Haare sind zu Bantu-Knoten gebunden, einer traditionellen afrikanischen Haartracht. Was von Adele gut gemeint war, sorgte für einen Shitstorm. Der Vorwurf: kulturelle Aneignung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Adele (@adele)

„Ich habe es überhaupt nicht genossen“

So ganz mag Adele Instagram aber wohl ohnehin nicht. Auf die Frage, ob sie noch mal eine Instagram Live Session machen würde, antwortete sie: „Nein, weil ich keine Ahnung hatte, wie man es benutzt… Ich würde es nie wieder tun“. Die Musikerin weiter: „Ich verstehe nicht, was die ganze Aufregung darüber soll. Ich habe es überhaupt nicht genossen. Ich meine, ich habe es genossen, während ich es tat, aber dann sagten alle meine Freunde: ‚Bist du okay?‘ Und sie sagten mir, was ich tun sollte und wie ich aussehen sollte… Ehrlich gesagt, es war fast wie auf einem Meme.“

Das Internet reagiert auf Adeles Instagram-Beichte übrigens vielerorts etwas melodramatisch — und zwar mit dem Hashtag #FreeAdele. Manche finden das hingegen auch lustig: