Adele: Das hier sind drei brandneue Songs

Mareile MorawietzMareile Morawietz | 17.11.2021, 20:33 Uhr
Foto: Simon Emmett
Foto: Simon Emmett

Adele ist die Frau der Stunde, zumindest in der Musikwelt. Bevor ihr Album am Freitag erscheint, lässt sie die Fans tief blicken: musikalisch und persönlich.

Eine bessere Location hätte Adele nicht finden können, um sich wieder auf der Bühne zu präsentieren. Die Kulisse, die das Griffith-Observatory bietet, hätte Hollywood nicht besser zaubern können.

Das prachtvolle Gebäude mit dem berühmten Planetarium bietet ein Panorama, das vom Zentrum bis zur Bucht von St. Monica reicht. L.A. liegt der Sängerin hier im wahrsten Sinne zu Füßen, als sie vor Lizzo, Leonardo Di Caprio und anderen Showgrößen neue Songs präsentiert.

Große Bilder und tiefe Emotionen

Nun gibt es diese musikalische Feinkost, die Adele hier erstmals der kleinen, auserwählten Öffentlichkeit vorstellte, auch für Normalos auf Youtube. Wenn „Easy on Me“ ein Paukenschlag war, der bereits mit goldenen Awards überhäuft wird, dann sind „I Drink Wine“, „Love Is A Game“ und „Hold On“ die besten Gründe, sich endgültig im Adele-Universum zu verlieren, wenn man es mal wenig objektiv ausdrücken darf.

Die Britin beherrscht die Kunst, private Gefühle in große Hymnen zu verpacken, wie kaum ein anderer Star: mal bedächtig wie in „Hold On“ oder nahezu beschwingt in „I Drink Wine“. Dabei lässt sie den Zuhörer so nah an sich heran, dass man meinen könnte, sie singe nur für ihn. Da verneigte sich sogar die Sonne und bescherte Adele den perfekten Sonnenuntergang als soften Stimmungsmacher auf der Bühne.

Der Countdown rast

Parallel dazu sorgt Adele für Schlagzeilen, weil sie Oprah Winfrey vor Kameras ihr Herz ausgeschüttet hat. Natürlich gelingt es ihr auch hier, zu plaudern, als wäre sie ganz unter Freunden. Ihre Scheidung, ihre Selbstzweifel, ihre Muttergefühle, ihre Enttäuschung über ihr eigenes Scheitern, ihre Kindheit und ihre Zukunft: Es scheint keine Tabus zu geben.

Der Countdown bis zum Erscheinen ihres Albums am Freitag, dem 19. November 2021, könnte jedenfalls kaum grandioser gestaltet werden. Die vier Songs, die mittlerweile raus sind, verbreiten sich in einem unglaublichen Tempo, was die Aufrufe der Videos beweisen. Während „Easy On Me“ schon mehr als 160 Millionen sahen, liegt auch der Konzertausschnitt nach zwei Tagen schon bei 1,5 Millionen Klicks.

Wichtige Sendetermine

Das gesamte Konzert sehen wir ab dem 21. November als Deutschlandpremiere in der ARD-Mediathek. Am 4. Dezember um 23:40 Uhr strahlt das Erste das Konzert dann im TV aus und am 18. Dezember um 21:15 Uhr ist es dann noch einmal im MDR-Fernsehen zu sehen.