Freitag, 8. Februar 2019 13:29 Uhr

Aerosmith landen im Asphalt

Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Aerosmith bekommen Hollywood-Stern. Obwohl die US-amerikanische Rockband erst im Mai 2017 ihre Abschiedstour startete, sind die Rocker noch lange nicht fertig. Und ihre jahrelange Arbeit soll jetzt auch belohnt werden.

Aerosmith landen im Asphalt

Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Am Valentinstag soll die Band einen Stern auf dem ‚Walk of Fame‚ in Hollywood bekommen. Für Bassist Tom Hamilton kommt das sehr überraschend, wie er gegenüber ‚Variety Magazine‘ erklärt: „Die einzigen Dinge, die ich erwartet habe, wenn ich in einer Band bin und den Durchbruch schaffe, waren Frauen, Geld und Ruhm. Oh und bei ‚American Bandstand‘ zu sein. Ich hätte niemals Videos, digitale Aufnahmen, Auftritte in Russland oder eine Achterbahn in Disney World erwartet und schon gar nicht einen Stern auf dem Hollywood Boulevard.“

Die ‚Walk of Fame‘-Sprecherin Ana Martinez verrät weiter: „Endlich! Wir haben schon lange darauf gewartet, Aerosmith mit ihrem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame zu ehern. Aerosmith ist eine der größten Rockbands der Welt und wir erwarten, dass die Fans total aufgeregt sein werden, ihre Ehrung zu sehen.”

Ende noch nicht in Sicht

Gitarrist Brad Whitford hatte 2017 klargestellt, dass die Alt-Rocker noch lange nicht ans Aufhören denken: „Hoffentlich kommen noch fünf weitere Jahre. Wir wollen noch mehr. Wir wollen spielen, bis wir nicht mehr spielen können. Wir müssen aber keine ganze CD mehr aufnehmen.“ Gegenüber ‚Billboard Argentina‘ erklärte er auch, dass sich die Band, die neben Whitford, aus Steven Tyler, Joe Perry, Tom Hamilton und Joey Kramer besteht, auch gut vorstellen könnte, einen lateinamerikanischen Song zu produzieren: „Die Qualität der Musik ist außergewöhnlich. Ich glaube nicht, dass es jemanden gibt, der lateinamerikanische Rhythmen ignorieren kann.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren