Freitag, 11. Juni 2010 13:12 Uhr

Aerosmith: Millionenklage nach Tylers Bühnensturz

Toronto. Das ist ja ein Ding: Aerosmith-Frontmann Steven Tyler flog letztes Jahr am 5. August bei einem Konzert von der Bühne und hatte sich eine Schulterverletzung zugezogen. Jetzt will der Veranstalter 6 Millionen Dollar Schadenersatz haben, nachdem die Band daraufhin fünf Konzerte absagen mußte. Laut ‚Toronto Sun‘ belaufe sich der Verlust der entgangenen Ticketverkäufe auf über 1,3 Millionen Dollar. Zudem macht der Veranstalter geltend, dass er erfolglos versucht habe, Ersatztermine auszuhandeln.
Pikanterweise wurde die Klage just an dem Tag eingereicht, an dem Aerosmith ihre Tourtermine für 2010 angekündigt hatten.
Aerosmith starteten gestern in Schweden ihre Europatour mit elf Terminen, danach folgen 19 Auftritte in Nordamerika, darunterur  neiner in Kanada.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren