Hip-Hop rules!Alternative Weihnachtssongs gefällig? Hier gibt’s die Top 5 auf die Ohren!

Foto: IMAGO / UPI Photo

Beate SchulzBeate Schulz | 25.12.2021, 20:00 Uhr

Geht euch das nicht auch tierisch auf den Keks? Egal, wo man in der Vorweihnachtszeit hinkommt, überall wird man mit den gleichen ollen Kammellen zugedröhnt. Deshalb haben wir für euch eine Special-X-mas-Playlist zusammengestellt. Das Beste aus Hip-Hop and Rap and it goes like this:

Platz 5: Run-DMC – „Christmas In Hollis“ (1987)

Zurück zu den Anfängen des Hip-Hop. Run-DMC hat wohl den coolsten Throwback-Rap-Weihnachtssong kreiert, den es jemals gab. Und fast 25 Jahre später wird er immer noch gespielt. Oldschool, aber ultra cool! Am Kamin rappend, Eierlikör schürfend unter einem Mistelzweig, fing das Hip-Hop-Duo die fröhliche Weihnachtsstimmung mit einer heiteren kleinen Story ein.

Der festlichste Moment im Song: Zu Beginn hält unser Lieblings-Rapper Rev Run, der (nur mal so nebenbei) auch zum Reality-Star wurde, den Weihnachtsmann und ein Rentier für „einen Mann, der mit seinem Hund im Park chillt“. Eindeutig zu viel Eierlikör…

Platz 4: Rev Run & The Christmas All Stars – „Santa Baby“ (1997)

In „Santa Baby“ gibt es gleich ein ganzes Star-Aufgebot: Die größten Rapstars der 90er – Salt-N-Pepa, Snoop Dogg, P. Diddy und Mase – zeigen in dem Song, worum es an Weihnachten wirklich geht: Zusammengehörigkeit! Und das war besonders 1997 ein starkes Signal, inmitten der ganzen Rivalität zwischen West- und Ostküste, die zu dieser Zeit berüchtigt war.

Der festlichste Moment im Song: Snoop Dog mit… oder P. Diddy? Oder…? Ach, sucht euch einen aus.

Platz 3: Ying Yang Twins – „Deck The Club“ (2008)

Jeder braucht ein bisschen Southern-Hip-Hop in seinem Leben und die Ying-Yang-Twins sind eine verlässliche Truppe dafür. Falls man Bock auf was Lustiges oder ein bisschen Klischee hat, dann ist „Deck The Club“ genau der richtige Song. Nach einmaligem Hören wird er zum mega Ohrwurm.

Der festlichste Moment im Song: Wenn man bedenkt, dass die Produktion so klingt, als wäre sie irgendwo in den 00er Jahren hängengeblieben, dann machen definitiv die läutenden Glocken einen Unterschied. Auf jeden Fall weiß man jetzt, dass die Ying-Yang-Zwillinge Weihnachten feiern!

Platz 2: Tyler, the Creator – „You’re A Mean One, Mr. Grinch“ (2018)

Ein etwas anderer Ansatz, da leicht Musical lastig angehaucht, aber deshalb nicht weniger eindringlich. „The Grinch, You’re A Mean One, Mr. Grinch“ entstand für das animierte Remake des klassischen Weihnachtsfilms. Tyler, the Creator produzierte einen grumpy Fun-Rap-Song, an dem sowohl Kinder als auch Erwachsene ihre große Freude haben, und orientierte sich dabei am Originaltrack aus dem ersten Grinch-Animationsfilm von 1966 „How The Grinch Stole Christmas“.

Der festlichste Moment im Song: Die ultimative Grinch-Frage: „Who is this mean fellow, with his skin all green and his teeth all yellow?“

Platz 1: Kanye West featuring Teyana Taylor and Cyhi The Prince – „Christmas In Harlem“ (2018)

Dieser Song könnte definitiv aus so einem hippen New-York-Episoden-Weihnachtsfilm stammen. Bei „Christmas In Harlem“ mit von der Partie sind „The Master Kanye West“ himself, die von ihm unter Vertrag genommene Rapperin und Sängerin Cyhi The Prince und die damals aufstrebende Sängerin Teyana Taylor. Und falls ihr von den beruhigenden und wohltuenden Klängen nicht genug bekommen solltet, es gibt tatsächlich auch eine neunminütige Version davon. Der absolut passende Track für eine besinnliche Weihnachtszeit!

Der festlichste Moment im Song: Kanye West gibt zu, er ist: “A little late with the Christmas gifts”. Und damit dürfte er vermutlich nicht alleine sein… Ho, ho, ho!