Samstag, 14. Januar 2012 15:16 Uhr

Amy Winehouse: Gedenkkonzert in diesem Sommer?

London. Für Amy Winehouse wird es im Sommer wahrscheinlich ein Tribute-Konzert geben, das im Fernsehen übertragen wird. Mitch Winehouse, der Vater der verstorbenen Sängerin, befindet sich derzeit in Gesprächen um die Planung.

Ein Konzert, zu Ehren der berühmten Sängerin stand zum ersten Mal drei Tage nach ihrem Tod zur Debatte. Jetzt scheint es bald soweit zu sein.

Wie die britische ‚Sun‘ berichtet, soll der Erlös an die “Amy Winehouse Foundation” gehen, die nach ihrem plötzlichen Tod im vergangenen Sommer gegründet wurde.

Eine Quelle erzählte dazu, dass die Gespräche dazu noch in der Anfangsphase seien: „Im Moment sind alle Optionen offen, aber eine Idee ist es, dass die Fans ein wenig Geld zahlen, um das Konzert zu sehen. Große Künstler von beiden Seiten des Atlantiks sollen gebucht werden, damit die Leute es auch wirklich sehen wollen. Es wird ein großes Ereignis werden“.

Als Showacts sollen unter anderem Florence + the Machine, Jessie J und auch der ehemalige Produzent der verstorbenen Sängerin, Mark Ronson, auftreten. Außerdem plant Amys Vater, eine Statue zum Gedenken an seine Tochter errichten zu lassen – vor dem Roundhouse in London, wo die Musikerin ihren letzten Auftritt hatte.

Die Soul-Diva verstarb letztes Jahr am 23. Juli, im Alter von 27 Jahren an einer Alkohol-Vergiftung. Seit der Veröffentlichung ihres posthumen Albums „Lioness: Hidden Treasures“ im Dezember, erhielte die Amy Winehouse-Stiftung Hunderttausende Pfund aus den Einnahmen.

Foto: Bryan Adams

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren