Dienstag, 29. Mai 2018 09:29 Uhr

Andreas Gabalier über Kinder und Ehe

Er spielt Konzerte, macht Werbung und am 1. Juni erscheint sein neues Album „Vergiss mein nicht!“: Andreas Gabalier ist ein viel beschäftigter Mann. Jetzt spricht der Volks-Rock’n’Roller über Jugenderinnerungen, Terminstress und warum er Traditionen und Rituale so sehr liebt.

Andreas Gabalier über Kinder und Ehe

Foto: Sepp Pail

Seine schönsten Erinnerungen findet Andreas Gabalier in seiner Jugend wieder. Man kennt das ja selber. „Diese Unbeschwertheit in meinen jungen Jahren war wunderbar. Wir lebten einfach, feierten ungestört wilde Partys und entdeckten uns: Tanzen, Mopedfahren… es gab keine Handys, keinen Terminstress“, erzählte er im Interview mit ‚Das Neue Blatt‘. Für die Zukunft möchte er sich noch keine konkreten Ziele setzen. „Ich habe das große Glück, immer noch im Hier und Jetzt leben zu dürfen und ein unfassbar aufregendes und erfülltes Leben zu haben.“

„Ich bin ein Familienmensch“

Aktuell ist der Vollblutmusiker mit Moderatorin Silvia Schneider liiert. Dazu sagte er: „Für konkrete Zukunftspläne wie Heiraten und Kinderkriegen ist unser Leben momentan einfach zu turbulent. Aber eines ist ganz klar: Ich bin ein Familienmensch, kann mir vorstellen, Kinder zu haben und will meinen Lebensabend nicht allein verbringen müssen.“

Eine Tradition, die Gabalier mal an seine Kinder weitergeben möchte: „Dass alle gemeinsam miteinander am Tisch sitzen und sich Zeit nehmen zum Essen und miteinander sprechen. Ich sitze gerne mit meinen Liebsten am Küchentisch bei Käse, Speck, Bauernbrot und einer frischen Buttermilch.“

Andreas Gabalier über Kinder und Ehe

Foto: Universal Music

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren