Dienstag, 8. November 2011 20:59 Uhr

Ardian Bujupi: „Am Ende des Tages wird alles von mir abgesegnet“

Berlin. Lange mussten seine Fans darauf warten, doch am 11. November ist es nun endlich soweit, Ardian Bujupi startet mit seiner ersten Single ‚This Is My Time’ durch. Bekanntheitsgrad erlangte der 20-jährige durch die RTL-Talenteshow ‚Deutschland sucht den Superstar’ 2011, bei der er den dritten Platz belegte.

Danach wurde es musikalisch etwas ruhig um ihn, doch hinter den Kulissen arbeitet der Heidelberger hart daran, seine Karriere Solo zu starten.

Sein erstes Video wurde auf YouTube weit über eine Million Mal angeklickt. Irgendwas muß er doch haben dieser Kerl! Bei einem Treffen mit Tari, Promi-Reporterin bei klatsch-tratsch.de, verriet Ardian bereits die ersten Details über das bald folgende Debütalbum und über den, der hinter der Fassade steckt.

Die Veröffentlichung deiner ersten Single und des Albums haben sich mehrmals nach hinten verschoben, was war da los bei dir?
Zeig mir einen der es nach DSDS ohne Dieter Bohlen so schnell geschafft hat! Alle erwarten, dass es sofort passiert, ich selbst habe nie gesagt, dass ich dann oder dann irgendwas veröffentliche. Alle wussten, dass ich ab dem dritten Monat nach DSDS nicht mehr an RTL gebunden bin, aber es geht einfach nicht so schnell, es ist unmöglich alles so schnell mit dem Management zu klären. Außerdem hatte ich erst mal eine Findungsphase, was das Team betrifft, hat es ebenfalls lange gedauert, bis ich die richtigen Leute an der Hand hatte. Darauf folgte die musikalische Findungsphase, dann die Verträge und das Management bis wir nun endlich eine Veröffentlichung hinbekommen haben.

Deine erste Single ist ‚This Is my Time’ warum hast du dich gerade für die entschieden?
Ich habe mir einen Beat von einem guten Produzenten aus Mannheim angehört und der war super. Dann habe ich mich mit Songwritern hingesetzt und ein bisschen was darauf geschrieben. ‚This Is My Time’ ist kein Song, den wir zum auswählen hatten, wir haben ihn zusammen kreiert. Das hat ganze drei Wochen gedauert, ich habe noch nie für einen Song so lange gebraucht bis ich gesagt okay, das geht! Also ich bin ziemlich zufrieden.

Wie weit bist du mit den Aufnahmen für das kommende Album? Bist du bereits fertig oder noch mitten drin?
Wir sind fast fertig, Ende dieser Woche müsste es fertig sein. Aufnehmen werde ich in Mannheim, aber hier in Berlin habe ich einen super Produzenten. Unique heisst er, der macht unter anderem auch Sachen für Usher. Ich wollte zu aller erst hier in Berlin aufnehmen, aber die Reise war aber einfach zu lang.

Was kannst du bereits über die Songs erzählen und wie würdest du deinen Musikstil beschreiben? Gibt es irgendwelche musikalischen Überraschungen?
Ich versuche so modern zu bleiben wie möglich. Ich werde verschiedene Richtungen vereinen und da jetzt auch Weihnachten kommt, auch ein paar langsamere Songs. Kein Song wird dem anderen gleichen. Ich wollte das Album so machen, das, wenn man Ardian nicht kennt, man beim hören kein Lied einfach weiterspult. Bei Alben gibt es ja oft, das du weiter drückst bist zur Nummer 4, dann weiter bis zum Achten, dann zu Nummer 16 und das wars dann vom Album. Ich versuche jedes Lied so geil wie möglich zu machen, dass ich es mir selber von Anfang bis zum Ende anhören würde.

An welchen Künstlern hast du dich orientiert und wer inspiriert dich?
Ja vor allem natürlich an erfolgreichen Künstlern. Ich lernen auch von ihnen, was sie richtig gemacht haben. Jason Derulo, Chris Brown, mir gefällt der Stil von Tinie Tempah. Diese ganzen Dubstep Beats, das ist das Moderne, was mich so kickt!

‚This Is My Time’ ist ja sehr tanzbar und auch im Video sieht man dich viel tanzen, nimmst du extra Tanzunterricht?
Also ich nehme jetzt nicht permanent Tanzunterricht, für das Video habe ich aber extra drei Wochen eine Choreografie einstudiert. Das meiste kam nicht mal im Videoclip vor, wir hatten beim Dreh einfach mehr Choreografie gemacht, als am Ende dann rauskam. Aber Tanzunterricht jeden Tag oder jede Woche eher nein, aber ich tanze halt einfach selbst gerne. Auf der Bühne werde ich dann auch mit allem drum und dran stehen. Mit Tänzern und mit Choreografie, wir wollen das dann so professionell wie möglich machen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren