27.12.2018 20:38 Uhr

Ariana Grande kehrt an den Ort des Schreckens zurück

Ariana Grande plant, im kommenden Jahr für einen Auftritt nach Manchester zurückzukehren – jenem Ort, an dem bei einem ihrer Konzerte 2017 ein schrecklicher Terroranschlag verübt worden war.

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Das „Pride“-Festival scheint den größten Headliner in seiner 25-jährigen Geschichte bestätigen zu dürfen – Ariana Grande wird für einen Auftritt im Rahmen des Events in die Stadt zurückkehren. Der Superstar soll extra einen Slot in den Planungen zu ihrer „Sweetener“-Welttournee für das Festival freigeräumt haben.

Tiefe Verbundenheit

Seit dem verheerenden Terroranschlag bei einem ihrer Aufritte 2017 ist Grande der Stadt tief verbunden. Durch die Detonation einer Bombe waren damals 22 Menschen, darunter viele Kinder und Jugendliche, ums Leben gekommen. Nachdem Sicherheitsbedenken einen Auftritt 2018 unmöglich gemacht hatten, soll es im nächsten Jahr klappen.

Ein Insider verriet nun der Zeitung ‚The Sun‘: „Manchester hat einen ganz besonderen Platz in Arianas Herz und sie hat deutlich gemacht, dass sie alles für die Stadt tun möchte, was sie kann. Sie hätte eigentlich schon dieses Jahr beim Manchester Pride auftreten sollen, aber sie haben es aus mehreren Gründen des Platzes und der Sicherheit einfach nicht geschafft. Ariana und die Organisatoren wollten das aber unbedingt passieren lassen, deswegen sprechen sie nun über 2019 und es sieht jetzt so aus, als würde sie der Headliner am Sonntagabend werden. Wenn es funktioniert, wird es etwas ganz Besonderes, gerade weil Ariana jedem in der Stadt so viel bedeutet.“ (CI/Bang)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ariana Grande (@arianagrande) am Dez 22, 2018 um 12:21 PST