02.02.2019 21:05 Uhr

Ariana Grande: Verdient sie jetzt fett Kohle mit ihrer Tattoo-Panne?

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Eine geflügelte Redewendung besagt: „Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus“ und dies scheint auch das Motto von  Pop-Sternchen Ariana Grande zu sein. Erst kürzlich ging ihre Beziehung mit Pete Davidson auseinander. Beflügelt von dieser Trennung nahm sie den Track „Thank U, Next“ auf, der zu einem Hit wurde.

Ariana Grande: Verdient sie jetzt fett Kohle mit ihrer Tattoo-Panne?

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Auch ihre aktuelle Single und ihr kommendes Album „7 Rings“ sollen große Hits werden, doch beim Versuch diesen Meilenstein zu setzen, ging ordentlich etwas schief. Die Gute wollte sich nämlich  „7 Rings“ auf Japanisch stechen lassen, doch leider stellte sich im Nachhinein heraus, dass die Schriftzeichen „kleiner Holzkohlegrill“ bedeuteten (wir berichteten).

Es wurde noch schlimmer

Das Gespött der Weltöffentlichkeit hatte sie damit sicher. Der Versuch diesen Fehler nachzubessern ging ebenfalls gründlich daneben und hatte dann sogar eine noch schrägere Bedeutung: Japanische Barbecue-Finger. Die Weltöffentlichkeit lacht übrigens noch immer noch. Nun soll laut dem Nachrichtenportal „TMZ“ ein Unternehmer seine große Chance gerochen haben und Ariana ein Angebot gemacht haben, dass sie kaum ablehnen kann.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von The Shade Room (@theshaderoom) am Jan 31, 2019 um 5:16 PST

Das Unternehmen entfernt unliebsame Tätowierungen und hätte die „Thank U, Next“-Sängerin gerne als das Gesicht ihrer Campagne. Das wäre ihnen die Entfernung des japanischen Kauderwelsch auf der Hand und knackige 1,5 mio. US-Dollar wert.

Dafür müsse die Gute nur an einem vorher/nachher-Fotoshooting teilnehmen und ab und an dazu etwas posten. Ob sie dieses Angebot tatsächlich annehmen wird, ist übrigens noch ungewiss, da sich Ariana bisher noch nicht dazu geäußert hat.