Arlo Parks: Stilikone und das nächste große Ding im Popzirkus!

Arlo Parks: Stilikone und das nächste große Ding im Popzirkus!
Arlo Parks: Stilikone und das nächste große Ding im Popzirkus!

© Charlie Cummings

29.01.2021 23:20 Uhr

Die Londoner Newcomerin Arlo Parks veröffentlichte jetzt ihr Debütalbum. Die junge Frau erst erst 20 und ihr wird eine große Zukunft vorausgesagt.

Mit „Collapsed in Sunbeams“ malt Arlo ein detailliertes und facettenreiches Bild einer jungen Person, die sich viel mit Themen wie mentaler Gesundheit und freier Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt: „Mein Album besteht aus einer Reihe kleiner Geschichten und intimen Porträts, die meine Jugend und die Menschen, die sie geprägt haben, umfassen. Es wurzelt in Geschichtenerzählen und Nostalgie – ich möchte, dass es sich sowohl universell als auch hyper-spezifisch anfühlt.“

Arlo Parks: Stilikone und das nächste große Ding im Popzirkus!

© Charlie Cummings

Rasantes Karrierejahr

Die Liste der Erfolge der gerade mal 20 Jahre jungen Künstlerin ist lang: Im letzten Jahr wurde sie von Größen wie Billie Eilish, Michelle Obama, Florence Welch und Phoebe Bridgers gepriesen, performte eine herausragende COLORS Session, wurde auf die heißbegehrte „Brit List“ von BBC Radio One aufgenommen.

Ihre letzten Singles „Hurt“ und „Black Dog“ waren außerdem beide jeweils gleichzeitig auf den höchsten Listen von BBC Radio One und Radio 6 Music.

Gefragtes Model

Doch auch die Modewelt hat Geschmack an Arlo Parks bekommen: Sie wurde von Dior zur Milan Fashion Week eingeladen und für ein Feature in der VOGUE abgelichtet und ist neben Künstlern wie Billie Eilish und Harry Styles Teil der aktuellen Gucci-Kampagne.

Nebenbei war sie außerdem eine von nur drei Künstler die auf dem 2020 Glastonbury aufgetreten sind.

Arlo hatte selber viele Probleme, ihre eigene Identität zu akzeptieren und diese öffentlich selbstbewusst zu präsentieren. Als ruhiges und zurückhaltendes Kind fing sie schon früh an, Kurzgeschichten und Gedichte zu schreiben und baute dann eine Liebe für Spoken Word Poesie und diverse Lyriker*Innen auf. Als sie siebzehn wurde, rasierte sie sich ihren Kopf, erkannte ihre bisexuelle Identität und fing an das zu schreiben, was nun ihr Debütalbum werden wird.

Übrigens: Aktuell nennt sie Nayyirah Waheed, Hanif Abdurraqib und Iain S. Thomas als ihre wichtigsten modernen Einflüsse.

Arlo Parks: Stilikone und das nächste große Ding im Popzirkus!

PIAS Cooperative