20.06.2020 14:35 Uhr

Ashnikko & Grimes: Liefern sie hier die schrägste Kollabo des Jahres?

Ashnikko hat ein actiongeladenes Anime-Video zu ihrem neuen Track „Cry“ veröffentlicht, eine Kollaboration mit niemand Geringerem als der himmlischen Popkünstlerin Grimes.

Fotos: FayesVision/Starpress & imago images / PA Images

Das fotorealistische, CGI- und Anime- inspirierte Video wurde unter der Regie von Mike Anderson gedreht und zeigt Ashnikko und Grimes, wie sie durch Raum und Zeit mutieren und metamorphosieren, bevor eine dämonenhafte Ashnikko schließlich ihre Beute erlegt.

Ein ultimativer Vertrauensbruch

„Cry“ zeichnet den Bruch mit einer Freundin nach dem ultimativen Vertrauensbruch nach – „this could get gruesome“, singen Grimes und Ashnikko, während der Zorn, den wir von der blauhaarigen Künstlerin kennen, in der Rehabilitierung mündet.

Nach der angstbeladenen „Hi, It’s Me“-EP bekommen die Hörer einen Eindruck ihrer sensiblen Seite, wobei ihr Boss-Bitch-Naturell stets in Griffweite bleibt.

Quelle: instagram.com

Ashnikko sagt über den Track: „Ich wollte seit 100 Millionen Jahren mit Grimes arbeiten und jetzt passiert es wirklich… ein Traum! Sie singt mit mir auf einem verdammt wütenden Song über eine ehemals beste Freundin, die mit meinem Freund schläft… grandios!!!“ Grimes fügt hinzu: „Ashnikko rules und der Song ist großartig!“

Das könnte Euch auch interessieren