Avril Lavigne bringt ihrer mit neuer Single Retro-Poppunk-Feeling

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 11.11.2021, 19:30 Uhr

IMAGO / ZUMA Wire / Imagespace

Es klingt so, als hätte 2002 nie geendet: Avril Lavigne veröffentlicht ihre neue Single „Bite Me“ — und lässt den „Sk8er Boi“-Sound wieder aufleben ,

„He was a boy, she was a girl / Can I make it anymore obvious?“… Nein, dabei handelt es sich natürlich nicht aus Textzeilen von Avril Lavignes (37) neuer Single „Bite Me“, sondern von ihrem Megahit „Sk8er Boi“. Aber genau diesen Sound lässt die Kanadierin mit ihrer neuen Single wieder aufleben — rock it like it’s 2002!

So klingt „Bite Me!“

Um sicherzugehen, dass „Bite Me“ (auf Deutsch etwa: „Du kannst mich mal“) auch richtiger 1A-Poppunk wird, hat sich die Musikerin mit Travis Barker (45) den bekanntesten Punk-Drummer der Welt ins Boot geholt. Barker wurde als Schlagzeuger von Blink-182 bekannt, mittlerweile spielt er auf so ziemlich jeder US-Top-10-Platte, auf der Rap-Künstler den Rock für sich entdecken (zum Beispiel arbeitete er mit Machine Gun Kelly, 31). Damit nicht genug: Lavigne unterschrieb außerdem offiziell bei Barkers Label DTA Records. Barker und Lavigne haben in der Vergangenheit bereits auf „The Best Damn Thing“ zusammengearbeitet.

Musikvideo zu „Bite Me“ gibt es bislang zwar keines, anhören kann man sich den Song aber schon ganz offiziell auf YouTube:

Avril gibt ihren Fans das Gewohnte

Auch textlich ist der Song definitiv in der Kategorie „(Berufs)Jugendlich“ anzusiedeln: „Hey du, du hättest es besser wissen sollen, anstatt dich mit jemandem wie mir anzulegen / Hey du, für immer und immer wirst du dir wünschen, ich wäre dein Ehefrauchen“, schleudert sie im Song ihrem Gegenüber entgegen. Der Sound? Verzerrte Gitarren, die aber den Pop nie zu weit verlassen, eingängige Hooks, schnelle Pop-Punk-Beats. Das Gewohnte eben — gut so!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Avril Lavigne (@avrillavigne)

Fans sind begeistert

Ihre Fans zeigen sich begeistert. „Avril ist sich nicht bewusst, dass sie damit allen den Tag versüßt“, schreibt eine Person auf YouTube. „Vintage Avril Lavigne. Nimm mich mit ins Jahr 2000“, schreibt ein User. Ein anderer Nutzer zeigt sich freudig: „Die alte Avril ist zurück!“ Dass es in absehbarer Zukunft ein neues Album geben wird, verriet die Musikerin auch bereits. Produziert wird die Platte vom bekannten Punk-Produzenten John Feldmann (54) von Goldfinger. Ein Releasedatum wurde noch nicht bekanntgegeben.