Avril Lavigne darüber, warum sie ihren Hit „Breakaway“ an Kelly Clarkson gab

Laura KrimmerLaura Krimmer | 11.11.2021, 09:15 Uhr
Avril Lavigne darüber, warum sie „Breakaway“ an Kelly Clarkson gab
Avril Lavigne darüber, warum sie „Breakaway“ an Kelly Clarkson gab

IMAGO / ZUMA Wire

Aus diesem einfachen Grund wollte Avril Lavigne den späteren Hit „Breakaway“ damals lieber nicht auf ihrem Debütalbum.

Viele Stars haben schon Songs für Kollegen geschrieben. Oftmals traten sie die Rechte an ihren Lieder ab, bevor sie selbst berühmt wurden und noch kein Hahn nach ihnen krähte.

Genauso war es damals auch bei Avril Lavigne, als sie ihre Ballade „Breakaway“ an die„American Idol“-Gewinnerin Kelly Clarkson abgab. 

Keine Bitterkeit

Bis heute bereut die kanadische Musikerin den Schritt nicht. Im Interview mit Audacy Check In sagte Avril Lavigne vergangene Woche:

Oh mein Gott, ist das nicht verrückt? ‚Breakaway‘ war ein Song, an dem ich für mein erstes Album ´Let Go´ gearbeitet und mitgeschrieben habe. Ich mochte ihn einfach nicht. Es ist eine Ballade. Aber für mich hat es sich wie ein Kirchenlied anfühlt. Ich habe den Track einfach nicht gefühlt.“

Besser für Kelly Clarkson

Weiter erinnerte sich die heute 37-Jährige: „Das Lied ging an Kelly Clarkson, und ich bin mir ziemlich sicher, dass es auf Platz 1 ging. Sie hat eine unglaublich starke, schöne Stimme und eine wahnsinnige Bandbreite. Sie hat den Song definitiv auf das nächste Level gehoben und ihn verdammt gerockt, also war das cool.

Tatsächlich schaffte es der Song nicht auf den ersten Platz der US-Charts, aber immerhin auf den Sechsten und wurde international zum Hit.

Späte Connection

2021, also fast 20 Jahre später, hat sich sich Avril Lavigne mit „Breakaway“ ausgesöhnt. Sie erzählte: „Auf meiner letzten Tournee habe ich ihn zum ersten Mal in meine Setlist aufgenommen.

Außerdem gab sie zu, sich sehr darüber zu freuen, den Song einmal zusammen mit Kelly Clarkson aufführen zu dürfen. Bis dahin dürfen sich die Fans aber über den neuen Song „Bite Me“ von der punkigen Musikerin freuen.

Acht Sänger, die Songs für andere Stars schrieben, bevor sie berühmt wurden

Beba Rexha – The Monster für Rihanna und Eminem

Ne-Yo – Irreplaceable für Beyoncé

Ed Sheeran – Little Things für One Direction

Julia Michaels – „Sorry“ für Justin Bieber

Sia – Diamonds“ für Rihanna

Jessy J – Party in the USA“ für Miley Cyrus

Kesha – Til The World Ends“ für Britney Spears

Lady Gaga – Quick Sand“ für Britney Spears