Montag, 7. Mai 2018 14:52 Uhr

Barbara Schöneberger: Alles über das vierte Album

Am 11. Mai 2018 erscheint bei das vierte Album von TV-Granate Barbara Schöneberger. Produziert wurde ihr vierter Longplayer mit dem etwas hölzernen Titel „Eine Frau gibt Auskunft“ von den Rosenstolz-Machern Peter Plate und Ulf Leo Sommer.

Barbara Schöneberger: Alles über das vierte Album

Foto: Benno Kraehahn

Mit schöner Regelmäßigkeit wird die Frau seit Jahren zur beliebtesten Moderatorin Deutschlands gewählt. Kürzlich kam sogar ein weiterer Titel hinzu: Laut Umfrage ist sie auch noch das schönste TV-Gesicht der Republik. Und jetzt singt sie wieder – und wie! Zu hören sind ihre neuen Songs auf dem Album „Eine Frau gibt Auskunft“.

Produziert wurde das neue Werk in Berlin von Peter Plate und Ulf Leo Sommer, die zuvor schon für Künstler wie Sarah Connor, Helene Fischer, Max Raabe, Rosenstolz und viele mehr gearbeitet haben. Als Songwriter schrieben die beiden der lustigen Moderatorin jeden einzelnen Titel auf den Leib, indem sie verschiedene individuelle Frauenrollen kreierten. Diese nahm die Protagonistin mit spürbarer Lust an der Verwandlung an, um sie dann kongenial und musikalisch souverän auszuspielen. Wobei: Ganz allein waren die Herren beim Schreiben und Komponieren nicht, denn diesmal gehört die Schöneberger erstmals selbst zu den Autoren. An vier der insgesamt zwölf Titel schrieb sie mit.

Selbstbewusst und witzig

Gewohnt humorvoll und selbstbewusst, dabei gleichzeitig ungewohnt und überraschend stößt sie als Sängerin und Songwriterin in völlig neue Sphären und Biografien vor – die (meist) nicht die ihren sind. Textlich und musikalisch gleichermaßen eloquent, knöpft sich die 44-Jährige in jedem Titel zielsicher und empathisch einen anderen Typ Frau vor. Den Hörerinnen und Hörern beschert sie so einen witzigen Wiedererkennungseffekt nach dem anderen.

Dabei reicht die Palette der maßgeschneiderten Rollen von der überforderten Karrierefrau über die biedere Hausfrau bis hin zu einer Bühnenkünstlerin, die im Grunde ja nur die Schöneberger selbst sein kann, oder? Gemeint ist hier der einzige möglicherweise autobiografische Titel „Isabelle Huppert“ – aber wer weiß das schon. Sicher ist, dass die schöne Barbara bei diesem Chanson auch an der Komposition mitgewirkt hat.

Barbara Schöneberger: Alles über das vierte Album

Foto: Benno Kraehahn

In jedem der insgesamt zwölf neuen Titel schleudert die Entertainerin den Herausforderungen im Leben einer Frau (oder eines Mannes) eine ganze Reihe humorvoller aber auch nachdenklicher, in perfekte Pop-Arrangements gekleidete Antworten entgegen. Es geht um das „Beste Date seit Jahren“, eine „Happy Patchwork Family“ oder Routine-Sex wie in der ersten Single-Auskopplung „Du Willst es doch auch“. Voller Melancholie ist dann der Song „Hajo und Luise“. Hier steht eine vom Leben und irgendwie auch von ihrem Mann vernachlässigte Frau im Mittelpunkt, die versucht, ihre Traurigkeit in einer Karaoke-Bar zu bewältigen.

Ein starkes, ein berührendes Lied, ein Drama, das unter die Haut geht!

Barbara Schöneberger: Alles über das vierte Album

Foto: Benno Kraehahn

Und dann wäre da auch noch ein Titel wie „Sonnenallee“, eine Art Sommerhit auch für den Winter, oder das lyrische „Mädchen mein Mädchen“. Fazit: Auf ihrem neusten Longplayer „Eine Frau gibt Auskunft“ kommentiert Schöneberger, beliebt auch wegen ihrer grenzenlosen Selbstironie, eben alle wichtigen Themen des Lebens – selbstbewusst und treffend, mit Tiefgang und natürlich jeder Menge Schönebergschem Humor.

Am Mittwoch stellt die Spaßkanone ihr Album der Presse vor.

Barbara Schöneberger: Alles über das vierte Album

Foto: Benno Kraehahn/Sony Music

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren