Sonntag, 15. September 2013 14:37 Uhr

Beatrice Egli plaudert über ihr zweites Album, das im November kommt

Beatrice Egli ist Deutschlands neue Schlagerprinzessin und auch wenn sie allen Grund dafür hätte, auf ihren Lorbeeren ruht sich die 25-jährige beileibe nicht aus.

Beatrice Egli plaudert über ihr zweites Album, das im November kommt

Trotz eines vollen Terminkalenders mit etlichen Live-Auftritten geht die Blondie immer wieder ins Studio zurück und arbeitet mit Dieter Bohlen an ihrem neuen Album, welches noch dieses Jahr herauskommen wird, wie sie klatsch-tratsch.de jetzt erzählt hat.

„Ich war schon wieder im Studio und werde auch die nächsten Wochen immer wieder zwischendurch ins Studio gehen. Klar, es wird wieder Schlager und diesmal wird es zu 100 Prozent Beatrice werden. Mit noch mehr Gefühl und noch viel mehr auf mich geschneidert. Ich freue mich dass es endlich weiter geht und am 22. November kommt es endlich heraus.“

Mit Mastermind Dieter Bohlen hat Beatrice einen äußerst erfahrenen Produzenten und Songwriter an ihrer Seite und die Zusammenarbeit klappt nach wie vor blendend, wie sie berichtet: „Dieter Bohlen und ich können, was die Arbeit betrifft, immer sehr ehrlich und unverblümt miteinander sprechen. Jeder sagt was er denkt und was er will und durch diese direkte Art hatten wir in der Vergangenheit nie Probleme miteinander. Wir diskutieren, probieren aus, schauen wie es wird. Wir sprechen nicht nur darüber, sondern probieren es eben aus. Wenn es ihm gefällt und mir aber noch nicht, dann probieren wir weiter. Dieter lässt mir meine Freiheiten, holt aus diesen Freiheiten aber immer das Beste heraus. Das ist die Kunst dabei.“

Beatrice Egli plaudert über ihr zweites Album, das im November kommt

An eigene Texten traut sich Beatrice noch nicht heran: „Selber Songtexte zu schreibe traue ich mich irgendwie noch nicht. Es gibt einfach so viele Songwriter die es so gut können, deswegen freue ich mich momentan einfach darüber, die Songs, die ich bekomme, zum Leben zu erwecken. Aber wer weiß, man sollte niemals nie sagen, vielleicht entwickelt sich das ja irgendwann weiter.“

Übrigens kann sich die stets strahlende Sängerin vorstellen, für ein einmaliges Projekt „fremd zu gehen“, und welcher Künstler dazu an der Tür klopfen müssen, hat Beatrice dieser Seite auch verraten: „Egal welcher Künstler anfragt, von der deutschen Sprache würde ich mich nicht verabschieden. Wenn aber ein David Guetta ankommen würde, warum nicht? Vielleicht für einen Song etwas Neues ausprobieren. Natürlich bleibe ich dem Schlager treu, aber mal einen Ausflug machen, das könnte schon gut sein.“

Durch ihren Sieg bei ‚DSDS‘ hat Beatrice auch eine ordentliche Siegprämie einkassieren können, doch die Schweizerin bezeichnet sich selbst als einen ‚Sparfuchs‘ und gönnt sich eher selten etwas. Und wenn, dann ist es meisten doch eher etwas Praktisches statt eines Luxusgutes.

„Ich hab mir ein Kofferset gekauft. Es hört sich vielleicht komisch an, weil es nur Koffer sind, aber ich brauche die ja nun wirklich jeden Tag und wenn so einer nicht richtig rollt, gibt es wirklich nichts Schlimmeres. Jetzt habe ich mir endlich mal einen guten gekauft und es hat sich wirklich gelohnt. Aber ich muss eigentlich dazu sagen, dass ich ein Sparfuchs bin und im Moment sowieso keine Zeit habe, Geld auszugeben. Mein großer Wunsch ist es 2014 mir doch eine Woche Urlaub nehmen zu können. Da werde ich mir dann auch mal etwas gönnen, einfach entspannen und drei Massagen am Tag.“ (TT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren