Beyoncé veröffentlicht ohne Vorankündigung ihre neue Single „Be Alive“

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 12.11.2021, 19:00 Uhr

IMAGO / NurPhoto / Image Press Agency

Beyoncé Knowles meldete sich überraschend mit einer neuen Single namens „Be Alive“ zurück.

Und da ist sie wieder! US-Superstar Beyoncé Knowles (40) mag Überraschungsveröffentlichungen — das haben wir schon bei ihren letzten Alben gemerkt, die stets ohne Ankündigung erschienen sind und dadurch für umso mehr Furore sorgten. Nun veröffentlichte die Musikerin eine neue Single – und die hat’s in sich.

Beyoncés neue Single „Be Alive“

„Be Alive“ heißt der Song, der auf dem Soundtrack des Films „King Richard“ zu finden ist. Ankündigung? Fehlanzeige. Kommentar von der Künstlerin selbst? Gibt’s keines. Dafür einen Track — ohne Video! – der seit 11. November 2021 auf YouTube und auf allen Streaming-Plattformen zu hören ist. „Be Alive“ ist ein Pop-R&B-Stampfer erster Güte, der Beyoncé stimmlich in Bestform zeigt.

So klingt der Song:

Begeisterte Reaktionen

Auf YouTube ist die Kommentarfunktion deaktiviert — auf Twitter aber lassen Fans ihrer Begeisterung freien Lauf. „Das ist einer der härtesten Beats, den ich je auf einem Beyoncé-Song gehört habe, die Produktion auf ‚Be Alive’ ist superb. Die Live-Performances werden der Wahnsinn“, schreibt einer Nutzerin des Kurznachrichtendienstes. „Baby, Beyoncé halt uns mal wieder einen tollen Gesang geliefert“, zeigt sich ein anderer Fan erfreut. Das Netz scheint sich einig: Hier hat „Queen Bey“ mal wieder richtig gut abgeliefert. Auf ein neues Album müssen wir dennoch noch etwas warten.

Infos zum Film „King Richard“

„Be Alive“ ist im Film „King Richard“ zu hören, der in den USA am 19. November 2021 die Kinos kommen soll. Der Film behandelt das Leben von Richard Williams (79)— dem Vater von Tennis-Superstars Venus (41) und Serena (40) Williams, deren Trainer er auch war. Richard Williams wird darin von Will Smith (53) gespielt, Venus und Serena Williams werden von Saniyya Sidney und Demi Singleton dargestellt. In Deutschland soll es den Film erst im Februar 2022 zu sehen gehen. Serena Williams hatte im November 2021 bereits in der Show von Talkmaster Jimmy Kimmel (53) über Beyoncés Song gesprochen. „Es gab keine andere Person, die dieses Lied singen konnte, außer Beyonce. Wir hatten ähnliche Wege. Wir haben in jungen Jahren trainiert, um ein Ziel zu erreichen… es kam alles so perfekt zusammen“, so der Tennis-Star über die Musikerin.