Dienstag, 1. Oktober 2019 15:27 Uhr

Beyoncé und Adele-Kollabo war nur ein Scherz – Fans schwer enttäuscht

Foto: imago images /imago images / UPI Photo MediaPunch

Ryan Tedder „machte einen Witz“, als er erzählte, dass Beyoncé, Adele und Chris Martin auf einem Song kollaborierten. Der OneRepublic-Frontmann, der bereits an Songs für Adele und Beyoncé mitschrieb, enthüllte, dass er „Sarkasmus verwendete“, als er meinte, dass die beiden Weltstars und Coldplay auf einem Track auf der bald erscheinenden ‚Human‘-LP seiner Band zu hören sind.

Am Wochenende verriet Ryan gegenüber dem New Yorker Radiosender Z100: „Die Quintessenz ist, dass wir Material für ein gesamtes Album haben und das sind die guten Neuigkeiten. Deshalb veröffentlichten wir einen Song nach dem anderen.”

Fans sind enttäuscht

Der Songschreiber und Musikproduzent schrieb an Beyoncés Singles ‚Halo‘, ‚XO‘ und ‚I Was Here‘ mit und arbeitete mit Adele auf ihren Tracks ‚Remedy‘, ‚Rumour Has It‘ und ‚Turning Tables‘ zusammen.

Als das Interview auf Social Media veröffentlicht wurde, dachten bereits einige Fans, dass der ‚Stop and Stare‘-Hitmacher die Kollaboration nicht ernst gemeint hatte. Der Musiker bestätigte, dass er lediglich einen „Witz machte“. Als Reaktion auf die enttäuschenden Nachrichten veröffentlichte Ryan einige Postings auf seiner Story auf seinem Instagram-Account.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren