27.01.2020 10:55 Uhr

Billie Eilish und ihr Bruder schleppen hier 10 Grammys davon

imago images / UPI Photo

Bei der diesjährigen Grammy-Verleihung war Billie Eilish zweifelsfrei die Abräumerin des Abends und schrieb dabei sogar noch Geschichte. In Begleitung ihres Bruders Finneas O’Connell schleppte die Sängerin ganze 10 Awards aus dem Staples Center in Los Angeles!

Dabei gelang es der 18-Jährigen am 26. Januar als erste Frau überhaupt in den vier wichtigsten Kategorien (Big Four Awards) ausgezeichnet zu werden. So erhielt der Popstar den Preis für das ‚Beste Album des Jahres‘ (‚When We All Fall Asleep, Where Do We Go?‘). Zudem wurde ihre Single ‚Bad Guy‘ gleich mit zwei Trophäen geehrt. Einmal als ‚Song des Jahres‘ und als ‚Beste Aufnahme des Jahres‘.

Billie Eilish und ihr Bruder schleppen hier 10 Grammys davon

imago images / Cover-Images

Ihr Bruder schreibt den neuen Bond-Song

Nachdem die Künstlerin ihr erstes Album erst im Frühjahr 2019 veröffentlicht hatte, wurde sie zudem als beste Newcomerin gekürt. Für die junge Frau könnte es derzeit also nicht besser laufen. Gerade erst wurde bekannt, dass Eilish einer der wohl begehrtesten Jobs im Business erhält: sie darf den neuen Bond-Song zum Film ‚Keine Zeit zu sterben‘ singen.

Ob dieser genauso schrill klingen wird wie viele ihrer Songs ist bisher noch nicht bekannt. Allerdings steht schon jetzt fest, dass die Lyrics dazu von ihrem älteren Bruder Finneas stammen werden, der zuvor bereits zahlreiche weitere Songtexte für seine Schwester schrieb.