Billie Eilish wollte Daniel Craig glücklich machen

dpadpa | 28.03.2022, 11:13 Uhr
Billie Eilish und Finneas O'Connell freuen sich im Presseraum über den Preis für den besten Originalsong für den Bond-Song "No Time To Die" bei der 94. Verleihung der Academy Awards in Hollywood.
Billie Eilish und Finneas O'Connell freuen sich im Presseraum über den Preis für den besten Originalsong für den Bond-Song "No Time To Die" bei der 94. Verleihung der Academy Awards in Hollywood.

Jordan Strauss/Invision/dpa

„Einfach perfekt“ sollte der Song sein. Das könnte der 20-Jährigen Sängerin gelungen sein mit ihrem Beitrag zum Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“. Einen Oscar hat sie schon mal in der Tasche.

Gerade 20 Jahre alt, hat Billie Eilish nun auch noch einen Oscar für ihre Trophäensammlung dazugewonnen. Den umklammerte die ganz in schwarz gekleidete Sängerin nach der Oscar-Show Backstage vor der Presse, an der Seite von Bruder Finneas O’Connell.

Sie hätten sich selbst so viel Druck gemacht, für den Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ einen ikonischen Song zu liefern, sagte Eilish. Sie wollten es „einfach perfekt“ machen, um Daniel Craigs letztem Bond-Film gerecht zu werden.

„Er ist einfach der netteste Mensch auf der Welt und mir kam es wirklich darauf an, dass er das Lied liebt“, erzählte die Sängerin. Der Song „No Time To Die“ sollte alle seine Bond-Filme über die Jahre hinweg repräsentieren. „Ich wollte vor allem, dass er damit glücklich ist. Er ist James Bond“, grinste die Sängerin.

Sie sehe nun viel glücklicher aus, verglichen mit früher, als sie eher wie ein trauriger Teenager wirkte, kommentierte ein Journalist. „Ich habe es von 14 auf 20 geschafft, das verändert einen“, konterte Eilish schlagfertig. Nun sei sie erwachsener und „super happy“.