Mittwoch, 9. Mai 2018 09:48 Uhr

Black Eyed Peas: Hilfe von Chic-Legende Nile Rodgers

Die Black Eyed Peas arbeiten mit Nile Rodgers an neuer Musik. Die Chic-Legende, die im vergangenen Sommer bemerkte, dass er wieder an Krebs erkrankt war, nun aber zu „100 Prozent“ gesund sei, hat es sich über die vergangenen Monate in den legendären Abbey Road-Studios bequem gemacht.

Black Eyed Peas: Hilfe von Chic-Legende Nile Rodgers

Foto: Rob Rich/WENN.com

Nun meldete sich der ‚Le Freak‘-Hitmacher über den Kurznachrichtendienst Twitter zu Wort und verriet, dass er mit will.i.am, dem Frontmann der ‚Where is the Love?‘-Hitband, an deren Comeback arbeitet. Unter ein Foto, dass die beiden in dem Studio zeigt, in dem bereits die Beatles und Pink Floyd ihre berühmtesten Alben produzierten, schrieb er: „Ich versuche, mein tägliches Leben zu posten, um zu zeigen, dass Krebs nicht immer, in meinem Fall zweimal, ein Todesurteil ist. Bleibt stark. @iamwill und ich arbeiten am @bep #funky Feinschliff.“

Der ‚Get Lucky‘-Gitarrist postete auf Facebook außerdem ein Video der beiden, in dem will.i.am verrät, es sei ein Traum, mit einem seiner Idole zusammenarbeiten zu können und er habe sehr viel von ihm gelernt.

Will.i.am fühlt sich geehrt

In dem Clip sagt er: „Was eine Ehre, mit einem meiner Helfer, Einflussnehmer, Lehrer zusammenzuarbeiten. Ich bin mit seiner Musik aufgewachsen und wachse immer noch mit seiner Musik. Ich bin gesegnet, einige der Geschichten hören zu können… Wenn mich die Legenden und meine Mentoren umgeben, kann ich mich nicht davon abhalten, sie auszufragen. Ich habe in fünf Minuten so viel gelernt. Also vielen Dank an dich, Bruder. Du bist ein Held.“ Rodgers fügt anschließend im Video hinzu: „Danke! Ich bin froh, dich hier oben in der Wiege zu haben.“

Die Black Eyed Peas veröffentlichten im Januar ihre erste Single ohne Sängerin Fergie. Die Band, zu der außerdem Apl.de.ap und Taboo gehören, äußerte sich in dem Track ‚Street Livin‘ zum Thema Waffengewalt und weiteren brennenden Themen in den USA.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren