Dienstag, 11. Dezember 2018 08:51 Uhr

„Bohemian Rhapsody“ der meistgestreamte Rocksong aller Zeiten

Foto: Universal Music

Bohemian Rhapsody“ von Queen ist nun offiziell das meist gestreamte Song aus dem 20. Jahrhundert und der meist gestreamte klassische Rock-Titel aller Zeiten.

"Bohemian Rhapsody" der meistgestreamte Rocksong aller Zeiten

Foto: Universal Music

Die ikonische Single „Bohemian Rhapsody“, von Queens Album „A Night at the Opera“ (1975), ist mit weltweit über 1,6 Milliarden Streams bei allen wichtigen Streaming-Diensten der meist gestreamte Song aus dem 20. Jahrhundert sowie der meist gestreamte klassische Rock-Titel aller Zeiten überholt hat. Das verkündete heute die Universal Music Group. Damit hat er „Don’t Stop Believin’“ von Journey überholt.

Der Song wurde durch den kürzlich erfolgten Welterfolg des biografischen Films über Queen, „Bohemian Rhapsody“ nochmal belebt, der nach knapp fünf Wochen nach seiner Veröffentlichung zur umsatzstärksten Musikbiographie der Geschichte wurde.

Im Jahr 2004 wurde das Lied in die Grammy Hall of Fame aufgenommen, und Freddie Mercurys sängerische Leistung wurde von den Lesern des ‚Rolling Stone‘ Magazins als beste Rock-Darstellung gewählt. Teams der Plattenfirma haben weltweit die Verbreitung auf Streaming-Plattformen aktiv gefördert, um neuen Fans auf der ganzen Welt auch mehr als 40 Jahre nach ihrer ersten Aufnahme „Bohemian Rhapsody“ vorzustellen.

Brian May, Gitarrist von Queen, sagte: „Also hat sich der Fluss der Rockmusik in Streams verwandelt! Ich bin sehr glücklich, dass unsere Musik immer noch auf Spitzenniveau fließt!“

„Bohemian Rhapsody“ in Zahlen

– Der Track wurde am 31. Oktober 1975 erstmals als Single veröffentlicht

– „Bohemian Rhapsody“ war der erste Top-10-Hit von Queen in den USA. In Großbritannien ging es in neun aufeinanderfolgenden Wochen auf Platz 1- ein Rekord.

– „Bohemian Rhapsody“ ist das einzige Lied in der Geschichte, das zu Weihnachten zweimal an der Spitze der britischen Charts stand.

– Das Video ist allgemein als „erstes Musikvideo für Werbezwecke“ bekannt und basiert auf der Albumcover von „Queen II“. Regisseur war Bruce Gowers und wurde in 3 Stunden für 3.500 Pfund im Proberaum der Band gedreht.

– Im Laufe der Jahre haben viele Künstler Covers von „Bohemian Rhapsody“ aufgenommen, so wie Pink, Kanye West, Robbie Williams, das Royal Philharmonic Orchestra, Montserrat Caballé, The Muppets und Elton John und Axl Rose (für das Freddie Mercury Tribute-Konzert im April 1992).

Übrigens: Die britische Band Queen hat weltweit über 300 Millionen Alben verkauft.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren