Dienstag, 21. April 2020 12:15 Uhr

Bon Jovi müssen jetzt auch die Reißleine ziehen

imago images / ZUMA Press

Auch Bon Jovi müssen ihre geplante Tournee aufgrund von Corona absagen. Im Sommer planten sie zusammen mit Bryan Adams durch Nordamerika zu touren.

Die Rockband Bon Jovi hatten eigentlich geplant, diesen Sommer auf Konzertreise zu gehen. Aufgrund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie sehen sich die Rocker jedoch gezwungen, ihre Tour ins Wasser fallen zu lassen.

Bon Jovi müssen jetzt auch die Reißleine ziehen

Universal Music

Die Band verkündete am Montag (20. April) in einem Twitter-Statement: „Aufgrund der weltweiten Pandemie ergibt es derzeit keinen Sinn für Bon Jovi, diesen Sommer auf Tour zu gehen. In diesen schwierigen Zeiten haben wir die Entscheidung getroffen, die Tour komplett zu canceln.“

Die Rockband ist sich bewusst, dass die Konzertgänger jetzt ganz andere Sorgen haben: „Leute mit Tickets können so eine Erstattung bekommen, um ihre Rechnungen zu bezahlen und Essen zu kaufen. Dies sind schwierige Zeiten. Ihr wart immer für uns da und wir werden immer für euch da sein. Wir freuen uns darauf, euch alle zu sehen, wenn wir alle wieder sicher zusammen sein können. Wir werden weiter Nachrichten und Updates schicken, wann Bon Jovi in den nächsten Wochen und Monaten wieder auf Tour gehen kann.“

Neues Album

Derweil können sich die Fans auf das neue Album der Gruppe freuen, das ab 15. Mai zu haben sein soll.

Die Platte, die den Namen ‚Bon Jovi 2020‘ trägt, ist der Nachfolger von ‚This House Is Not For Sale‘ aus dem Jahr 2016. „Es umfasst Themen wie das Leben, Liebe und Verlust“, verriet Frontmann Jon Bon Jovi (58) in einem Statement. Unter anderem befasse sich die Platte mit „gegenwärtigen Themen wie Waffenkontrolle, Probleme von Veteranen, Politik, die Bedeutung von Familie und vieles mehr.“

Bon Jovi müssen jetzt auch die Reißleine ziehen

Universal Music

Das könnte Euch auch interessieren