Freitag, 19. April 2013 13:50 Uhr

Bonnie Tyler: „Gott sei Dank gibt‘s Botox, dazu stehe ich“

70er-Jahre-Ikone Bonnie Tyler kämpft gegen die Spuren des Älterwerdens. Die frühere Rock-Queen Bonnie Tyler versucht, die Spuren ihres Alters so gut es geht zu verwischen. «Das Schminken dauert jeden Tag länger», sagte die 61-Jährige heute in einem Interview mit dem privaten Radiosender FFH (Bad Vilbel).

Bonnie-Tyler

„Gott sei Dank gibt‘s Botox, dazu stehe ich.“ Zweimal im Jahr gehe sie damit gegen Stirnfalten und Krähenfüße vor, räumte die Britin mit der unverwechselbar rauchigen Stimme ein.

Tyler wurde Ende der 1970er Jahre durch ihre Songs ‚Lost in France‘ und ‚It’s a Heartache‘ bekannt. Ihr Hit ‚Total Eclipse of the Heart‘ ging um die ganze Welt und brachte ihr 1984 eine Grammy-Nominierung ein. Tyler war es auch, die ‚Simply the Best‘ zuerst sang, doch wurde die Nummer erst viele Jahre später durch Rock- und Soullegende Tina Turner zum Welthit.

Auch beim diesjährigen Eurovision Song Contest in Malmö tritt Tyler mit ihrem Song ‚Believe in Me‘ an, wenngleich sie sich keine Chancen ausrechnet. Zum einen schaut ihr Heimatland bei den Preisvergaben fast schon traditionell in die Röhre, seit Katrina and the Waves 1997 den Musikpreis gewannen. Zum anderen sagt selbst Tyler: „Ich glaube nicht eine Sekunde lang, dass ich gewinne. Aber ich werde alles geben.“ (dpa) 042

eurovision-2013_final_3879373_3879363

Fotos: BBC

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren