20.10.2008 10:05 Uhr

Boy George schreibt Songs für Kanye West

Das ist ja lustig! Der 80er Jahre-Paradiesvogel schreibt Lieder für den Superstar des Hip Hop:  Boy George und Kanye West tun sich zusammen, um an neuen Songs zu basteln. Das Ganze kam ins rollen, nachdem West enthüllt hatte, ein riesiger Fan von Boy George zu sein.

„Ich werde mit Kanye West zusammen arbeiten“, freut sich der Kult-Musiker und erzählt, wie der Kontakt der beiden zustande gekommen ist: „Meine Freundin Amanda Ghost ist zurzeit groß im Songschreiber-Geschäft. Sie traf Kanye vor ein paar Wochen und er sagte ihr, dass er ‚Karma Chameleon’ liebt und dass er auf der Suche nach echten Liedern wäre. Ob das wirklich stimmt, oder nicht, ist egal.“

Dabei musste der ehemalige Sänger von „Culture Club“ kürzlich einen harten Schlag einstecken, was seine Songschreiber-Künste angeht. Das Lied, dass George für Kylie Minogue getextet hatte, gefiel ihren Bossen überhaupt nicht. George beschreibt, was das Problem war: „Ich habe einen Song für Kylie geschrieben, aber ihre Vertreter sagten, er klinge zu sehr nach ihr.“  Diese Kritik kapiert der 47-Jährige bis heute nicht: „Ich verstehe einfach nicht, was sie damit gemeint haben“, gibt er ratlos zu. George, der mit bürgerlichem Namen George O’Dowd heißt, hofft, dass sich dieses Malheur bei West nicht wiederholt und sinniert: „Vielleicht sagt er am Schluss, es klingt zu sehr nach Kanye West!“

Vor ein paar Tagen feierte Kanye West sein neues Album auf ungewöhnliche Art und Weise: Bei der Release-Party wurden die Gäste von 40 nackten Models empfangen. Ein Partygast beschreibt die Inszenierung, mit der West auftrumpfen wollte: „Nachdem wir in einem Raum mit Bar und DJ gewartet hatten, gingen wir durch einen mit fluoreszierendem Licht gefluteten Gang, in einen dunklen Raum, in dem 40 nackte Frauen standen. Die meisten von ihnen trugen komische Masken aus Wolle.“ Der Abend wurde noch ein wenig seltsamer, verdeutlicht der Insider: „Die Models standen mitten im Raum – die schwarzen Damen vorne, die weißen Frauen hinten. Plötzlich fing die Musik des Albums an zu spielen, ohne Einleitung oder Erklärung.“ (BangMedia)

Das könnte Euch auch interessieren