Freitag, 10. Mai 2019 22:12 Uhr

Brian May will King’s Daughters zu den neuen Spice Girls machen

Brian May betätigt sich als Mentor. Der Queen-Gitarrist und – Boss hat sich der neuen Girlgroup King’s Daughters angenommen, die aus Talia Dean, Rosetta Carr, Isabel Lysell und Vicky O’Neon besteht. Diese Woche waren die vier Mädels sogar zu Gast in Brians Studio.

Brian May will King's Daughters zu den neuen Spice Girls machen

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Wie ein Insider gegenüber der ‚Bizarre‘-Kolumne der Zeitung ‚The Sun‘ verrät, ist die Musik-Legende maßgeblich an dem Debüt-Track der Band beteiligt. „Brian nimmt eine viel aktivere Rolle ein, als es von außen anmutet. Er war Co-Autor für ihre Debüt-Single, die ein mitreißender Gute-Laune-Poptrack ist, und spielt darauf sogar Gitarre. Er hat eine Mentorenrolle angenommen und sie Industriebossen vorgestellt und gibt Ratschläge“, so der Vertraute.

„Die Band betrachtet sich selbst als moderne Spice Girls.“ Auf Instagram teilte der 71-Jährige zudem ein Foto, das ihn umgeben von den hübschen Musikerinnen zeigt.

Quelle: instagram.com

„Heimlich, still und leise einen Hit“

„Meine Freunde – die armen Mädels – King’s Daughters! Sie sind in mein Studio einmarschiert! Sie machen heimlich, still und leise einen Hit. Aufgepasst!“, schrieb Brian daneben. Auch die Band selbst teilte auf Social Media ihre Freude über die Zusammenarbeit mit dem Star mit. „So aufgeregt, euch zu berichten, dass wir mit dem großartigsten Mann zusammenarbeiten, der je auf der Erde war – der unvergleichliche Brian May. Habt ihr von ihm gehört? Er weiß ein paar Dinge über Bands. Danke für einen wundervollen Tag Bri, dein Team ist unglaublich. Wir mussten uns ständig zwicken… wow“, zeigten sich die Künstlerinnen überwältigt.

Das könnte Euch auch interessieren