Bundesvision Song Contest 2009: Die Teilnehmer – Teil 3

Am 13. Februar läuft der "Bundesvision Song Contest 2009". 16 Bands aus den 16 Bundesländern treten im nationalen Länderwettstreit gegeneinander an. Wir stellen alle Teilnehmer in den nächsten Tagen in alphabetischer Reihenfolge vor. Bremen: Flowin IMMO et les Freaqz mit „Urlaub am Attersee“ Für das kleinste Bundesland geht der 33- jährige Rapper Flowin IMMO mit seiner Band Les Freaqz an den Start. Ursprünglich mit Ferris MC (jetzt bei Deichkind) in der „Freak Association Bremen“ liiert, kurz F.A.B., ging IMMO im Jahr 2001 für das  Goethe Institut auf Asien-Tour, arbeitete mit diversen anderen Künstlern zusammen, spielte an der Komischen Oper Berlin in einer HipH ?Opera und gibt außerdem Rap-Workshops. Das neue Album wird in diesem Jahr veröffentlicht. „Flowin IMMO et les Freaqz sind die einzigen lebendigen Stadtmusikanten, die die wahrhaftige Größe des kleinsten Bundeslandes demonstrieren können. Frei nach dem Bremer Wahlspruch ‚buten un binnen - wagen un winnen!’ ziehen wir siegessicher in die Schlager-Schlacht, um mit dem Noten-Schlüssel zur Welt die Herzen der Menschen zu öffnen. Und jetzt alle: Atter-Att-Att-Atter!“ . Hamburg: OLLI SCHULZ mit „Mach den Bibo“ Für Hamburg geht Sänger und Autor Olli Schulz an den Start. Ehemals in der Kombo mit dem "Hund Marie" bekannt, bringt er in diesem Jahr sein  Soloalbum "Es Brennt So Schön" auf den Markt! „Guten Tag! Mein Name ist Olli Schulz. Ich bin der Kandidat für Hamburg und ich habe gleich drei  Dinge auf einmal mitgebracht: Spannung, Spaß und was zum Tanzen! Deshalb ist es einfach unumgänglich mich zu wählen, denn mein Song ‚Mach den Bibo’ bringt eine längst verloren geglaubte Unschuld in unsere Gesellschaft zurück. Amen.“ . Hessen: Fräulein Wunder mit „Sternradio“ Chanty (17), Kerstin (17), Pia (17) und Steffy (18) aus Friedberg in Hessen sind die jüngsten Teilnehmer im Feld. Im August 2008 hatten sie mit ihrer ersten Single „Wenn ich ein Junge wär“ einen kleinen Hit (Platz 16 der Singlecharts). Für das Album arbeiteten die jungen Damen mit Inga Humpe, Uwe Fahrenkrog- Petersen, Christian Neander und Simon Tirebel von Juli zusammen.  "Wir freuen uns, unser Bundesland vertreten zu dürfen, denn endlich hat Hessen neben Handkäs mit Mussig und Äppelwoi auch ein Fräuleinwunder!" . Mecklenburg-Vorpommern: MARTERIA mit „Zum König geboren“ Model und Rapper Marteria a.k.a. Marsimoto tourte 2007 erst mit Jan Delay, 2008 dann mit Rap-Kollege Sammy Deluxe durch die Republik. Jetzt drängt der Rostocker Untergrund-Kritikerliebling mit seiner Teilnahme am „Bundesvision Song Contest“ endgültig ins Rampenlicht der breiten Öffentlichkeit. „Ich bin Marteria und trete für das schönste Bundesland an, das mit ‚M’ beginnt. Geboren in Rostock, habe ich meine Jugend am Strand von Warnemünde und bei Hansa Rostock verbracht. Nach Kasper David Friedrich, Jan Ullrich und Störtebeker, bin ich der nächste denkmalgeschützte Lebenskünstler aus Meck-Pomm. Wir holen den Pokal!“ Fotos: Pro Sieben

06.02.2009 14:06 Uhr

Am 13. Februar läuft der „Bundesvision Song Contest 2009“. 16 Bands aus den 16 Bundesländern treten im nationalen Länderwettstreit gegeneinander an. Wir stellen alle Teilnehmer in den nächsten Tagen in alphabetischer Reihenfolge vor.

Bremen: Flowin IMMO et les Freaqz mit „Urlaub am Attersee“

Für das kleinste Bundesland geht der 33- jährige Rapper Flowin IMMO mit seiner Band Les Freaqz an den Start. Ursprünglich mit Ferris MC (jetzt bei Deichkind) in der „Freak Association Bremen“ liiert, kurz F.A.B., ging IMMO im Jahr 2001 für das  Goethe Institut auf Asien-Tour, arbeitete mit diversen anderen Künstlern zusammen, spielte an der Komischen Oper Berlin in einer HipH ?Opera und gibt außerdem Rap-Workshops. Das neue Album wird in diesem Jahr veröffentlicht. „Flowin IMMO et les Freaqz sind die einzigen lebendigen Stadtmusikanten, die die wahrhaftige Größe des kleinsten Bundeslandes demonstrieren können. Frei nach dem Bremer Wahlspruch ‚buten un binnen – wagen un winnen!’ ziehen wir siegessicher in die Schlager-Schlacht, um mit dem Noten-Schlüssel zur Welt die Herzen der Menschen zu öffnen. Und jetzt alle: Atter-Att-Att-Atter!“

.

Hamburg: OLLI SCHULZ mit „Mach den Bibo“
Für Hamburg geht Sänger und Autor Olli Schulz an den Start. Ehemals in der Kombo mit dem „Hund
Marie“ bekannt, bringt er in diesem Jahr sein  Soloalbum „Es Brennt So Schön“ auf den Markt! „Guten Tag! Mein Name ist Olli Schulz. Ich bin der Kandidat für Hamburg und ich habe gleich drei  Dinge auf einmal mitgebracht: Spannung, Spaß und was zum Tanzen! Deshalb ist es einfach unumgänglich mich zu wählen, denn mein Song ‚Mach den Bibo’ bringt eine längst verloren geglaubte Unschuld in unsere Gesellschaft zurück. Amen.“

.

Hessen: Fräulein Wunder mit „Sternradio“
Chanty (17), Kerstin (17), Pia (17) und Steffy (18) aus Friedberg in Hessen sind die jüngsten Teilnehmer im Feld. Im August 2008 hatten sie mit ihrer ersten Single „Wenn ich ein Junge wär“ einen kleinen Hit (Platz 16 der Singlecharts). Für das Album arbeiteten die jungen Damen mit Inga Humpe, Uwe Fahrenkrog- Petersen, Christian Neander und Simon Tirebel von Juli zusammen.  „Wir freuen uns, unser Bundesland vertreten zu dürfen, denn endlich hat Hessen neben Handkäs mit Mussig und Äppelwoi auch ein Fräuleinwunder!“

.

Mecklenburg-Vorpommern: MARTERIA mit „Zum König geboren“
Model und Rapper Marteria a.k.a. Marsimoto tourte 2007 erst mit Jan Delay, 2008 dann mit Rap-Kollege Sammy
Deluxe durch die Republik. Jetzt drängt der Rostocker Untergrund-Kritikerliebling mit seiner Teilnahme am „Bundesvision Song Contest“ endgültig ins Rampenlicht der breiten Öffentlichkeit.

„Ich bin Marteria und trete für das schönste Bundesland an, das mit ‚M’ beginnt. Geboren in Rostock, habe ich meine Jugend am Strand von Warnemünde und bei Hansa Rostock verbracht. Nach Kasper David Friedrich, Jan Ullrich und Störtebeker, bin ich der nächste denkmalgeschützte Lebenskünstler aus Meck-Pomm. Wir holen den Pokal!“

Fotos: Pro Sieben