18.09.2020 21:42 Uhr

Busta Rhymes wird hier von einem Auftragskiller gejagt

Es gibt nur wenige Rapper, die einen derartigen Ruf genießen wie Busta Rhymes. Seit gut 30 Jahren treibt sich der New Yorker mit beeindruckenden Flows und einer Legacy durch die HipHop-Szene.

Flo Ngala

Heute feiert Busta Rhymes neue Videosingle „YUUUU“ mit Anderson Paak Premiere, die auf dem kommenden Album „E.L.E. (Extinction Level Event) 2: The Wrath of God“ erscheinen wird. Im dazugehörigen Musikvideo spielen die beiden Musiker zwei Auftragskiller, die es aufeinander abgesehen haben.

Busta Rhymes wird von einem Auftragskiller gejagt

„YUUUU“ triumphiert im Gewand minimalistischen Boom-Traps und einer charismatischen Hook von Cheeky Andy. Majestätisch und monströs verweist Busta Rhymes, mittlerweile 48 Jahre alt, darauf mit atemlosem Doubletime-Flow und versatiler Power-Performance Rapper älterer wie jüngerer Semester auf ihre Plätze.

„Everything about me new“, sing-sangt er euphorisch und macht klar, dass er nicht nur zurück ist, sondern auch 2020 locker zur Rap-Oberliga gehört. „Ich bin wahrscheinlich einer von vielleicht drei Typen im heutigen HipHop, die so lange dabei sind und immer noch jeden auf einem Track hopsnehmen können“, sagte er kürzlich in einem Interview.

Er denkt noch lange nicht an die Rente

„Ich bin auch immer noch relevant genug, das Klima der HipHop-Szene zu beeinflussen, mein Marktwert ist immer noch hoch genug dafür.“

„E.L.E. (Extinction Level Event) 2: The Wrath of God“ wird das zehnte Studioalbum des New Yorkers heißen. Mit einem kurzen Clip von seinem Freund Chris Rock wurde das erste Solo-Release von Busta seit 2009 vor einigen Wochen bereits angekündigt.

Quelle: instagram.com

Ein neuer Meilenstein

Obgleich musikalische Details bislang rar gesäht sind, haben Co-Sings von HipHop-Schwergewichten wie 9th Wonder, Just Blaze, Nas, Raekwon und Rapsody via Social Media bereits bestätigt, dass die Fortsetzung des 22 Jahre alten Klassikers „E.L.E. (Extinction Level Event): The Final World Front“ ein Meilenstein in Bustas Karriere werden könnte.

Seit rund einer Dekade ranken sich Gerüchte um „E.L.E. 2“, an dem Busta laut eigener Aussage seit mindestens 2014 arbeitete – so lange wie an keinem anderen Album. Schon mit seiner Debütsingle „Woo Ha (Got Ya’ll In Check)“ von 1996 schrieb sich Busta Rhymes in die HipHop-Geschichtsbücher ein.

Quelle: instagram.com

Ein Vierteljahrhundert im Rap-Biz

Mit wilder Dreadlock-Frisur und unberechenbarer Delivery kann er als Gründer des Weirdo-Raps bezeichnet werden und stand über eine Karrierespanne von einem Vierteljahrhundert neben eigenem Output auch immer für verlässliche Feature-Verses.

Dank dem Doubletime-Klassiker „Break Ya Neck“ oder legendären R&B-Rap-Kollabos wie „What´s It Gonna Be?“ oder „I Know What You Want“ zählt die Eastcoast-Rap-Legende seit Jahrzehnten auch zu den beliebtesten US-Rappern in Deutschland. „E.L.E. 2“ ist die Fortsetzung seines Albums „E.L.E.: The Final World Front“ von 1998 mit damaligen Hits wie „Gimme Some More“.

(DA)

Das könnte Euch auch interessieren