Freitag, 8. Juni 2018 17:36 Uhr

Campino erleidet Hörsturz – Konzert abgesagt

Die Toten Hosen müsen „schweren Herzens“ ihren zweiten Auftritt in der Berliner Waldbühne absagen. Der Grund: Ihr Frontmann ist plötzlich erkrankt.

Campino erleidet Hörsturz - Konzert abgesagt

Campino kann nicht auf die Bühne. Foto: Matthias Balk

Der Sänger der Toten Hosen, Campino (55), hat einen Hörsturz erlitten. Das für Freitagabend geplante zweite Konzert der Band in der Berliner Waldbühne falle deshalb aus, teilte die Band am Nachmittag – und damit wenige Stunden vor dem Einlass – bei Twitter und Facebook mit. Der Hörsturz sei am heutigen Morgen diagnostiziert worden.

In der Erklärung der Band hieß es, die Absage erfolge auf Anweisung der Ärzte und „schweren Herzens“. „Wir bemühen uns um einen Ersatztermin und werden diesen in der nächsten Woche vermelden können.“ Wie es weitergehe, gebe die Band „sobald wie möglich“ bekannt. Laut Tourplan stünde der nächste Auftritt am Sonntag in München an – bei Rockavaria.

Noch am Donnerstagabend hatten die Toten Hosen in der Waldbühne gespielt. Campino war über die Bühne getobt und hatte die Fans begeistert. Zwischendurch gab es immer wieder Anspielungen auf den Ärger nach einem nächtlichen Freibadbesuch der Band nach ihrem Konzert in Dresden vor einigen Tagen. Beide Berlin-Konzerte waren ausverkauft. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren