Freitag, 20. September 2019 14:10 Uhr

Capital Bra: LEA ist die neue Frau an seiner Seite

imago images / Photopress Müller

Eigentlich wollte sich Capital Bra (24) ja Helene Fischer (35) für ein Feature schnappen. Doch der Berliner Rapper kassierte von der Schlagersängerin bisher nur Körbe – ganz davon angesehen, dass die Königin eine Kollabo überhaupt nicht nötig hat. Popsängerin LEA ist daher die neue Frau an seiner Seite und „110“ ist ihr erster gemeinsamer Song.

Monatelang versuchte der gebürtige Russe ( eiugentlich Ladislav Balovatsky) seine russische Landsmännin, Schlagerstar Helene Fischer zu einem gemeinsamen Song zu überreden – vergebens. Doch offensichtlich hat der Sänger die Abfuhr nun verdaut. Anstatt der 35-Jährigen weiterhin hinterher zu rennen klärte sich das Jugendidol einfach eine andere Blondine aus dem Musikbusiness.

LEA ist hierzulande längst ein gefeierter Popstar. Mit Songs wie „Immer wenn wir uns sehen“ (Platz 16) oder „Leiser“ (Platz 13), stürmte die sympathische Musikern bereits mehrmals die deutschen Charts. Mit Capital Bra und „110“ wird sie nun wohl ihren nächsten Erfolgs-Hit landen.

So ganz für sich alleine hat Capital Bra die hübsche 27-Jährige jedoch nicht. Mit Samra (24) mischt in dem neuen Song noch ein dritter Künstler im Bunde mit. Das Ergebnis kann sich aber durchaus sehen lassen. Allerdings passt der Song eher in das Genre Liebes-Rap.

Capital Bra: LEA ist die neue Frau an seiner Seite

Foto: Cathleen Wolf SonyMusic

Event mit 40 Polizisten eskaliert

Mit Zeilen wie „Du kannst dich auf mich verlassen, ich würd‘ dich nie verlassen“, zeigt Bra eine außergewöhnlich sentimentale Seite. Samras Part ist zwar etwas kürzer aber dennoch klingt Capitals Kollege mindestens genauso verletzlich: „Du liebst mich, obwohl ich es am wenigsten verdient hab‘.Mein Herz ist gebrochen und ich schreib’s auf“, so Samra.

Mit dem unerwarteten Feature bestätigt Capital Bra mal wieder weswegen aktuell so ein riesen Hype um ihn herrscht. Zuletzt erschienen bei der Eröffnung eines Sneaker-Geschäftes mit dem 24-Jährigen sogar so viele Fans, dass das Event in Düsseldorf abgebrochen werden musste. Dabei waren 40 Polizisten im Einsatz.

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren