28.11.2020 18:15 Uhr

Cardi B will keinen Grammy für „WAP“

"WAP" gehört zu den Superhits 2019.T Trotzdem will Cardi B keinen Grammy für den Song gewinnen. Wieso das denn?

imago images / Everett Collection

Es ist wieder soweit. In zwei Monaten werden die Grammy Awards verliehen. Der wichtigste Musikpreis der Welt gilt als die ultimative Auszeichnung in der Branche. Umso mehr verwundert es, dass Cardi B (28) liebend gerne auf einen Preis für ihren kontroversen Hit „WAP“ verzichtet.

In einem Live-Video erklärte die Rapperin, warum.

Cardi B wartet auf ihr Album

Cardi B will ihren zweiten Grammy nicht für die Single „WAP“, sondern für ihr zweites Album verliehen bekommen. Auf Instagram sagte sie:

„Ich will nichts bei den Grammys einreichen, bis mein nächstes Album draußen ist. Denn ich denke, dass die LP großartig wird.“

Zur großen Freude ihrer Fans bestätigte die neue Queen of Rap damit, dass sie seit Längerem an neuer Musik arbeitet und diese 2021 veröffentlichen wird.

„WAP“ nicht bei den Grammys eingereicht

Aus diesem Grund hatte sich die Musikerin auch dagegen entschieden mit „WAP“ bei den Grammys 2021 anzutreten. Dazu muss man wissen, um überhaupt nominiert werden zu können, hätte sie den Track einreichen müssen – was ist aber eben nicht tat.

Es ist Cardi B trotzdem wichtig zu betonen, dass eine ausbleibende Grammy-Auszeichnung den Wert ihr Arbeit nicht mindert: „Das ändert nichts daran, dass ich mir den Arsch abgearbeitet habe für das, was ich verdiene.“

Viele Nominierungen für Megan Thee Stallion

Dass „WAP“ nicht bei den Grammys eingereicht wurde, betrifft allerdings eine weitere Person – Megan Thee Stallion (25). Auch sie hätte mit dem Song etliche der begehrten Trophäen einheimsen können.

Die Newcomerin ging bei den Nominierungen aber trotzdem nicht leer aus. Der neue Star am Rap-Himmel ergatterte insgesamt vier Nominierung. Drei davon für ihren Hit „Savage“ gemeinsam mit Beyoncé (39) und eine in der Kategorie „Beste Neue Künstlerin“.

Galerie

Grammy in Zeiten von Corona

Trotz der Corona-Pandemie wird die Grammy-Verleihung am 31. Januar stattfinden. Der Comedian Trevor Noah (36) wird die Gäste und Zuschauer als Moderator durch den Abend führen.

Wie genau der Event stattfinden soll, erklärte der Veranstalter, die Recording Academy, noch nicht. Auf ihrer Website stellten sie allerdings sicher: „Am 31. Januar 2021 werden die 63. GRAMMY Awards stattfinden, ob Regen oder Sonnenschein, ob COVID-19-Impfstoff oder nicht. Die Gesundheit und Sicherheit von Künstlern, Gästen, Crew und Personal steht bei jedem GRAMMY immer im Vordergrund, so dass die Dinge dieses Jahr logistisch gesehen etwas anders sein werden.“

Man darf gespannt darauf sein, wie die Akademie diesen stundenlangen Monsterevent organisieren will und welche Promis überhaupt erscheinen werden.