Sonntag, 23. September 2018 13:06 Uhr

Carrie Underwood: „Wir schreien uns doch alle nur noch an“

Foto: Judy Eddy/WENN.com

Country-Sängerin Carrie Underwood glaubt tapfer an die verändernde und heilende Kraft der Musik. Mit ihrem neuen Lied „Love Wins“ redet Carrie Underwood den Amerikanern ins Gewissen.

Carrie Underwood: "Wir schreien uns doch alle nur noch an"

Foto: Judy Eddy/WENN.com

US-Country-Sängerin Carrie Underwood (35) will mit ihrem neuen Song „Love Wins“ ihre Landsleute wieder näher zueinanderbringen. „Wir schreien uns doch alle nur noch an. Keiner hört mehr zu“, sagte sie der „Welt am Sonntag“. „Im Moment habe ich den Eindruck, dass in den USA jeder von Andersdenkenden nur erwartet, dass er gefälligst genauso denken und empfinden sollte, wie er selbst.“

Zuhören falle in den unruhigen Zeiten immer schwerer – „bei diesem Wust an polarisierenden Themen, die wie eine Plage über die Welt gekommen sind“, ergänzte sie. „Wir müssen versuchen, wieder zuzuhören und miteinander zu sprechen. Darum geht es in dem Song.“ Sie glaube, dass Musik eine heilende Kraft habe, die Menschen zusammenbringen könne. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren