Freitag, 19. Juli 2013 18:42 Uhr

Cem Özdemir von Popstars packt aus: „Keiner hat sich um uns gekümmert“

Einmal Popstar und zurück – so in etwa sah Cem Özdemirs Leben das letzte Jahr aus.

Cem-Popstars-2

Im September 2012 gewann er zusammen mit Alex, Steffi und Alessio die 10. ‚Popstars’-Staffel und aus ihnen wurde die Band Melouria. Nach zwei Singles und knapp sechs Monaten war der Traum aus, Cem schmiss hin und verließ die Band.

Cem erklärt jetzt gegenüber klatsch-tratsch.de, dass die Chemie in der Band einfach nicht mehr gepasst habe. Danach sei er in sein altes Leben zurück gekehrt: „Ich habe Zeit gebraucht um das alles zu verkraften, weil die Zeit auch nicht leicht war, schließlich war unser Traum geplatzt. Aber eigentlich, war der Traum schon viel früher geplatzt. Schon eine Woche nach unserem Sieg war der Traum schon zerstört worden. Keiner hat sich damals nach dem Sieg um uns gekümmert. Unser Manager, den wir bekommen haben, der war in seiner eigenen Traumwelt. Den konnte man nie erreichen. Daraufhin haben wir das Management gewechselt und hatten neue Pläne. Aber in der Zeit,waren Alessio und Alex schon wieder in ihre alten Jobs zurück gekehrt und waren allgemein unmotivierter als Steffi und ich.“

Zu diesem Zeitpunkt waren Cem und Steffi auch noch ein Liebespaar. Nach einem Streit und der Trennung schwappte die miese Stimmung natürlich auch in die Band. Heute sieht Cem das selbst als seinen größten Fehler und ein Grund für das Scheitern von Melouria: „Wir als Band haben auch Fehler gemacht. Mein Fehler war es wahrscheinlich, mit Steffi zusammen zu kommen. Alessio und Alex haben gleich gesagt, wenn das schief geht, sollen wir das nicht in die Band einfließen lassen. Aber wir waren einfach so sehr verliebt, dass wir dachten, wir bleiben lange zusammen. Nach der Trennung kam die miese Stimmung natürlich auch in die Band.“

Cem-Popstars

Doch als Hauptgrund sieht Cem die fehlende Unterstützung und Promotion, schließlich waren alle Bandmitglieder Neulinge in der Musikwelt.

„Wovon ich am meisten enttäuscht war, sind die Macher und Chefs von ‚Popstars’ und ‚ProSieben’. Sie haben uns in die Band gewählt, weil sie wussten wir können was. Doch nach dem Sieg war es eigentlich schon vorbei, wir haben ja nicht mal ein richtiges Musikvideo zur ersten Single bekommen. Und für unsere zweite Single hatten wir gerade mal ein Budget von 2.000 Euro zur Verfügung. Ich glaube schon, das ‚Miracle’ hätte in die Charts einsteigen können. Aber wir hatten null Promotion bekommen. Ich musste den Song selber bei Facebook meinen Freunden schicken. Die Promotion hat einfach komplett gefehlt.“

Momentan hält sich Cem mit kleineren Auftritten über Wasser, hat jedoch Pläne als Musiker für die Zukunft, jedoch weit entfernt von den Mainstream-Charts. Dazu erklärt er dieser Seite: „Ganz ehrlich, jetzt zu versuchen eine Solokarriere zu starten, wäre einfach nur lächerlich. Die Menschen haben mich einfach schon vergessen und ich bin gerade nicht in der Lage zu sagen, dass ich jetzt krass durchstarte. Ich denke, das wäre jetzt einfach das Falsche. Natürlich versuche ich nebenbei immer soviel Kontakte wie möglich zu knüpfen. Ich will nicht Deutschlands Charts erobern, ich möchte irgendwann ein richtiger Musiker sein und davon Leben können. Ich bleibe einfach auf dem Boden.“

Kontakt hat Cem zu seinen ehemaligen Bandkollegen übrigens nur teilweise: „Mit Alex bin ich gut befreundet, wir sehen uns jede Woche. Mit Alessio habe ich keinen Kontakt, will ich auch gar nicht – und mit Steffi auch nicht.“ (TT)

Fotos: Steffen Wnrensch

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren