Montag, 29. April 2013 17:56 Uhr

„Chaos Mon Amour“ mit neuem Album und düsterem Sound zurück

Die Kölner Band ‚Chaos Mon Amour‘ veröffentlicht am 17. Mai 2013ihr zweites Studioalbum „Breathe Out The Past“. Eine Woche vorher, am 10. Mai 2013, wird die dritte Single „Hunting“ veröffentlicht.

Zu den ersten beiden Singles „Psychosomnia“ und „A Little Death To Dance“ sind bereits Videos erschienen.

chaosmonamour_presse31

Die acht Tracks des Albums bilden eine Mischung aus Dark-Wave, Independent Pop und Rock mit klassischen Instrumenten und elektronischen Sounds. Sie sind eigenständig und unabhängig, aber führen letztlich zu einem stimmigen Gesamtbild. Chaos Mon Amour lassen sich nicht in Schubladen stecken und sind wie ihre Songs – Individualisten, die zu einer Einheit verschmelzen. Mal kühl und distanziert, mal druckvoll und verschwörerisch, mal infernalisch und doch immer tanzbar.

chaosmonamour_presse21

Die Kölner Band hat ihren ganz eigenen Stil entwickelt und das kommt bei der Hörerschaft an. „Ihr Sound ist teilweise so düster, dass es einem kalt den Rücken runterläuft. Durch die extrem düsteren Melodien und auch Texte, entsteht so eine intime Stimmung, wie man sie nur sehr selten zu fühlen bekommt,“ schreibt das Online-Magazin The Postie über den Sound der vier Musiker.

Die beiden Singles „Psychosomnia“ und „A Little Death To Dance“ wurden bereits visuell umgesetzt. Diese Projekte legte die Band in die Hände von Freunden und Filmstudenten der KHM (Kunsthochschule für Medien Köln), die nur anhand der Musik und den Texten ihre Interpretation der Songs verwirklichen sollten. Dadurch sind zwei Videos entstanden, die nicht unterschiedlicher sein könnten.

CMA_Breathe_Cover

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren