Donnerstag, 21. Mai 2020 13:49 Uhr

Charli XCX: Corona-Lockdown nimmt sie sehr mit

imago images / Future Image

Charli XCX glaubt, dass sie bereits einen „Zusammenbruch“ gehabt hätte, wenn sie nicht an neuer Musik gearbeitet hätte. Die 27-jährige Künstlerin verbrachte ihre Zeit während der Coronavirus-Pandemie damit, ihre neue Platte „How I’m Feeling Now“ aufzunehmen.

Zusammenbruch?

In einem Interview mit Billboards „Pop Shop“-Podcast enthüllte die Schönheit: „Ich wollte ein Album am Ende des Jahres aufnehmen… wir wollten etwas in einem, zwei Monaten aufnehmen. An einen Ort verschwinden, sich von der Welt abschotten und sich nur darauf konzentrieren, Musik zu machen. Wisst ihr, ich mag es, nicht abgelenkt zu werden. Ich genieße es, an einem Ort zu sein. Wirklich, ich mag es, von der Welt abgeschottet zu sein. Deshalb fühlte es sich für mich wie eine wirklich reife Zeit an, etwas zu schreiben. Und es liegt dabei auch absolut in meiner Natur, das, was ich durchmache, zu dokumentieren… Und außerdem hätte ich einen Zusammenbruch gehabt, wenn ich nicht beschäftigt gewesen wäre.”

Des Weiteren ist die „Boom Clap“-Interpretin von der neuen Welle der von Discomusik inspirierten neuen Songs von Künstlerinnen wie Dua Lipa, Doja Cat und Lady Gaga begeistert. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren