Montag, 28. Mai 2018 08:40 Uhr

Charli XCX verteidigt Rita Oras umstrittenen Song

Charli XCX hat Rita Oras Song verteidigt. Den Track ‚Girls‘ haben die beiden Sängerinnen gemeinsam aufgenommen und jetzt sagt auch die 25-Jährige etwas zu den darauffolgenden Vorwürfen. Es gab für das Lied viel Kritik, für die offene Darstellung von Bisexualität.

Charli XCX verteidigt Rita Oras umstrittenen Song

Foto: FayesVision/WENN.com

Charli, die neben Bebe Rexha und Cardi B einige Songzeilen dazu beiträgt, kann zwar die Besorgnis der LGBT-Gemeinschaft verstehen, weiß aber auch, dass Rita über ihre eigenen Erfahrungen mit Frauen singt und dass der Song niemals „ausbeuterisch“ sein sollte. „Ich glaube, die Konversation und die Gespräche über diesen Song sind wirklich wichtig. Ich versuche so sehr, so viel wie möglich in der LGBT-Gemeinschaft involviert zu sein.

Ohne diese Gemeinschaft, wäre meine Karriere nicht wirklich vorhanden“, sagt die Musikerin gegenüber dem ‚Rolling Stone‘-Magazin.

Beziehungen mit Männern und Frauen

„Ich wusste, als Rita mich dazu einlud, Teil des Songs zu werden, weil es in diesem um ein besonderes Erlebnis mit einer Frau ging. Ich weiß, dass Rita sehr bedeutungsvolle Beziehungen hatte, sowohl mit Männern als auch mit Frauen. Sie hat wirklich jedes Recht, ihre Geschichte zu erzählen, weil sie es nicht aus ausbeuterischen Gründen tut. Ich verstehe nicht, wieso ihre Geschichte weniger berechtigt sein soll als andere.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren