Freitag, 22. Februar 2019 14:52 Uhr

Charts der Woche: Avantasia und KC Rebel an der Spitze

KC Rebell mit dem „Nummer 1 Award der Offiziellen Deutschen Charts“. Foto: KC Rebell / Amigo Blanco

Vier Mal musste sich Tobias Sammet mit dem zweiten Platz der Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, begnügen – ein Mal mit Edguy, drei Mal mit seinem Großprojekt Avantasia.

Charts der Woche: Avantasia und KC Rebel an der Spitze

Tobias Sammet von Avantasia mit dem „Nummer 1 Award der Offiziellen Deutschen Charts“. Foto: Tobias Sammet

Doch nun hat es der Rockmusiker endlich geschafft: Das neue Avantasia-Werk „Moonglow“ leuchtet von allen Veröffentlichungen am hellsten und schwebt an die Spitze der Hitliste. Für diesen Erfolg nahm Sammet am Freitag einen „Nummer 1 Award“ entgegen.

Dazu der Sänger: „Es ist wirklich ein außergewöhnliches Gefühl, als ewiger Zweiter endlich mal ganz oben zu stehen. Es ist schön zu sehen, dass mir das mit einem Sound gelungen ist, für den es in der gleichförmigen Mainstream-Welt nach Meinung einiger Experten eigentlich gar keinen Platz gibt. Und das Allerschönste ist: Die Platte gefällt den Fans rund um den Globus, und wir können jetzt mit Rückenwind auf Welttournee gehen und eine Menge Spaß haben!“

Auch Blutengel („Un:Gott“, zwei) dringen in göttliche Sphären vor und feiern einen neuen Karriere-Bestwert. Die Gothic-Band, deren Geschichte bereits über 20 Jahre zurückreicht, kommt vor Rock-Röhre Avril Lavigne ins Ziel, die an dritter Stelle ihren „Head Above Water“ hält.

Vorwochensieger Kool Savas („KKS“, sieben) bleibt der Top 10 weiterhin treu.

Charts der Woche: Avantasia und KC Rebel an der Spitze

KC Rebell mit dem „Nummer 1 Award der Offiziellen Deutschen Charts“. Foto: KC Rebell / Amigo Blanco

Pietro Lombardi steigt auf 4 ein

In den Single-Charts entscheiden KC Rebell feat. Summer Cem & Capital Bra den Dreikampf mit Shirin David („Gib Ihm“) und Pietro Lombardi („Nur ein Tanz“) für sich – und entschlüsseln ihre „DNA“ an erster Stelle. Auch KC Rebell darf sich über einen nagelneuen „Nummer 1 Award“ freuen. Top-Influencerin David und „DSDS“-Star Pietro Lombardi ergattern derweil Silber und die Vier. Dazwischen parkt der „Ferrari“ von Eno feat. Mero.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren