Dienstag, 8. September 2015 11:31 Uhr

Charts der Woche: Die Ärzte und die Böhsen Onkelz an der Spitze

Die Sensation ist zum Greifen nahe: Nach dem hervorragenden zwölften Rang in den Offiziellen Deutschen Single-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, hat „Schrei nach Liebe“ am Wochenende noch mal ordentlich Fahrt aufgenommen und führt nun die Trends an.

Charts der Woche: Die Ärzte und die Böhsen Onkelz an der Spitze

Die Auswertung fasst erstmals die Musik-Verkäufe von Freitag bis Sonntag aller Absatzwege (stationärer Handel, E-Commerce, Download, Streaming) zusammen und ist ein erster Indikator für die Endplatzierung. Der Anti-Nazi-Song positioniert sich mit unglaublichen 70,9 Prozentpunkten Vorsprung als die Nummer 1.
Die „Aktion Arschloch“ hatte dazu aufgerufen, den 22 Jahre alten Ärzte-Song zu erwerben, um so ein Zeichen gegen Fremdenhass zu setzen. Einen großartigen Download-Rekord kann „Schrei nach Liebe“ jetzt schon verbuchen: Kein Song wurde 2015 binnen einer Woche häufiger heruntergeladen.

Kurios: An zweiter Stelle der Charttrends landen die Böhsen Onkelz, die auch im Text von „Schrei nach Liebe“ vorkommen. Ihr neuer Song heißt „Wir bleiben“.

Foto: Nela König

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren