17.07.2020 15:43 Uhr

Charts der Woche: Die Amigos landen zum 12. Mal auf der 1!

Kein Traum, sondern schöne Realität: Die Amigos feiern in den Offiziellen Deutschen Charts mit „Tausend Träume“ das zwölfte Nummer-eins-Album ihrer Karriere. Damit übertreffen die beiden Hessen sogar Musiklegenden wie The Beatles und Die Toten Hosen, die jeweils elf LPs an der Spitze unterbringen konnten.

Andreas Braun

Außerdem ziehen Bernd und Karl-Heinz Ulrich mit Madonna, BAP und Robbie Williams gleich. Klare Sache, dass das volkstümliche Schlager-Duo auch einen nagelneuen „Nummer 1 Award“ in Empfang nehmen konnte.

Zum 12. Mal an der Spitze

Dazu die Amigos: „Es macht uns unheimlich stolz, dass wir nun schon zum insgesamt 12. Mal die Charts anführen dürfen. Und einen großen Anteil daran haben unser Team, unser Produzent und vor allem auch unsere Fans. Deshalb möchten wir allen ganz herzlichen Dank sagen für diese großartige Auszeichnung!“

Weitere Album-Highlights setzen in dieser Woche zwei Metalbands und zwei verstorbene Rapper. Sowohl Ensiferum aus Finnland („Thalassic“, drei) als auch The Hu („The Gereg“, 40) aus der Mongolei, die ihr Debütwerk nach großem internationalem Zuspruch neu aufgelegt haben, nutzen dabei Folk-Elemente.

Die 2019 und 2020 ums Leben gekommenen US-HipHopper Juice WRLD („Legends Never Die“) und Pop Smoke („Shoot For The Stars Aim For The Moon”) starten an vierter Stelle bzw. wechseln zu Platz zwölf.

So werden die Charts ermittelt

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, Vol. 7“ rutscht zwar von eins auf zwei, bleibt der Top 5 aber auch in seiner achten Chartwoche treu. Erstmals unter den besten Zehn landet AchtVier („Diddy“, sieben), der bis 2013 Mitglied der Hamburger Rap-Crew 187 Strassenbande war.

HipHop noch und nöcher gibt’s in der Single-Hitliste auf die Ohren. Die Farbgebung changiert dabei zwischen „Bläulich“ (Apache 207, erneut auf eins) und „Tiefschwarz“ (Kontra K feat. Samra, zwei). KC Rebell, Summer Cem und Loredana, die für ihren gemeinsamen Track „Geh dein Weg“ den Destiny’s Child-Hit „Say My Name“ gesampelt haben, bahnen sich ihren Weg an die vierte Stelle. Weiter auf Sommerhit-Kurs ist Bronzegewinner „Savage Love (Laxed – Siren Beat)“ von Jawsh 685 & Jason Derulo.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans.

Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Das könnte Euch auch interessieren