Freitag, 22. Juni 2018 15:05 Uhr

Charts der Woche im Fußballfieber

Die Fußball-Weltmeisterschaft überrollt nun auch die Offiziellen Deutschen Single-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Dank der WM-Version seines Hits „Phänomenal“ stürmt Pietro Lombardi zurück von neun auf zwei und sorgt für ordentlich Stimmung.

Charts der Woche im Fußballfieber

Foto: SonyMusic

Drei weitere WM-Singles wechseln die Positionen: die ARD-Nummer „Zusammen“ (Die Fantastischen Vier feat. Clueso, von 13 auf elf), das FIFA-Lied „Live It Up“ (Nicky Jam feat. Will Smith & Era Istrefi, von 33 auf 21) sowie der Coca-Cola-Song „Colors” (Jason Derulo, von 55 auf 47).

Sängerin Namika hat sich in den vergangenen Wochen kontinuierlich verbessert und erntet jetzt die Früchte ihrer Arbeit. „Je ne parle pas français“ (mit Black M) klettert nach oben und ist nun ihre zweite Nummer eins nach „Lieblingsmensch“. Ebenfalls aufwärts zu Platz drei geht es für Clean Bandit feat. Demi Lovato („Solo“). Die höchsten New Entries kommen aus dem HipHop-Genre: Bushido feat. Samra besuchen den „Hades“ auf acht, Loredana rückt auf zwölf ihre „Sonnenbrille“ zurecht.

Mike Shinoda höchster Neueinsteiger

Der am Montag erschossene XXXTentacion ist mit vier Songs (unter anderem „Sad!“, 17 und „Changes“, 24) sowie dem Album „?“ (13) in den Offiziellen Deutschen Charts dabei.

Auf seiner ersten Solo-Platte „Post Traumatic“ versucht Linkin Park-Mitglied Mike Shinoda, den plötzlichen Tod von Bandleader Chester Bennington zu verarbeiten. Der Amerikaner ist auf Position zwei höchster Neueinsteiger der Album-Charts.

Ein Volksmusiker und zwei Rockbands sind die weiteren Highlights: Während Andreas Gabalier („Vergiss mein nicht“) zum dritten Mal in Folge triumphiert, debütieren Madsen aus dem Wendland („Lichtjahre“) und 5 Seconds Of Summer aus Australien („Youngblood“) auf drei und sechs.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren