Freitag, 12. Januar 2018 14:47 Uhr

Charts: Metal-Bands, Maffay & „Fifty Shades of Grey“ an der Spitze

In den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, wird in dieser Woche eine härtere Gangart eingelegt. Während bei den Alben zwei Metal-Bands durch die Decke schießen, schlägt sich der dritte Teil von „Fifty Shades of Grey“ bis in die Top 20 des Single-Rankings durch. Daneben machen auch die Pop-Superstars Bruno Mars und Justin Timberlake mit ihren neuen Songs von sich reden.

Charts: Metal-Bands, Maffay & „Fifty Shades of Grey“ an der Spitze

Peter Maffay jubelt seit Jahrzehnten. Foto: Candy/ Red Rooster/SonyMusic

Alle Album-Highlights hier in der Übersicht: Watain („Trident Wolf Eclipse“, siehe Video unten), seit 20 Jahren Garant für bombastisch-brachialen Black Metal aus Schweden, gastieren als höchste Neulinge auf Platz sechs. Die österreichische Combo Summoning („With Doom We Come“) lässt die Fantasy-Welt von „Herr der Ringe“-Schöpfer J.R.R. Tolkien auf Rang 17 lebendig werden.

Zwei weitere New Entries steuern Riccardo Muti und die Wiener Philharmoniker („Neujahrskonzert 2018 / New Year’s Concert 2018“, 13) sowie Kansas („Leftoverture Live & Beyond“, 77) bei.

Ed Sheeran („÷“), Peter Maffay („MTV Unplugged“) und Helene Fischer („Helene Fischer“) heimsen abermals Gold, Silber und Bronze ein. Der Soundtrack zum Musicalfilm „The Greatest Showman“ mit Hugh Jackman in der Hauptrolle nimmt mächtig Fahrt auf und stürmt von 49 auf fünf.

„Greatest Showman“-Song in den Top 100

Das „The Greatest Showman”-Lied „This Is Me” von Keala Settle & The Greatest Showman Ensemble, das bei den diesjährigen „Golden Globe Awards“ als bester Filmsong ausgezeichnet wurde, debütiert auf Platz 79 der Single-Charts. Noch erfolgreicher ist der Titeltrack zum kommenden Kino-Blockbuster „Fifty Shades of Grey 3 – Befreite Lust“. Das von Liam Payne & Rita Ora gesungene „For You (Fifty Shades Freed)“ landet als höchster Neuzugang auf 16.

Bruno Mars geht mit „Finesse“ (Video unten) vor und hält an 31. Stelle Einzug. Elf Positionen dahinter mag es Justin Timberlake gerne „Filthy“. Für Ed Sheeran läuft’s an der Spitze weiterhin „Perfect“. Seine größten Konkurrenten sind Bausa („Was du Liebe nennst“) und er selbst („River“, mit Eminem).

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren