Donnerstag, 19. Juli 2018 09:23 Uhr

Cher kommt mit Album voller ABBA-Coversongs

Ihr Rolle in „Mamma Mia 2“ ist zwar nicht allzu groß, aber die Dreharbeiten haben einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Poplegende Cher ist im ABBA-Fieber.

Cher kommt mit Album voller ABBA-Coversongs

Foto: WENN.com

US-Sängerin Cher (Teile von ihr sind 72) will nach ihrer Rolle als Ruby im Musicalfilm „Mamma Mia 2: Here We Go Again“ ein Cover-Album mit Abba-Songs veröffentlichen. Die Idee sei ihr mit dem Titel „Fernando“ gekommen, den sie in der Fortsetzung der Romanze „Mamma Mia!“ im Duett mit Andy Garcia singt.

Die Diva spielt in dem Film übrigens allen Ernstes völlig faltenfrei die Mutter von Meryl Streep!

Ihr Projekt sei aber nicht der übliche Sound der in der 70ern und 80ern erfolgreichen Popgruppe, sagte die aus Kalifornien stammende Sängerin dem TV-Sender NBC. „Ich habe etwas anders gemacht.“ Details über die Veröffentlichung des Albums verriet sie nicht.

Damit dürfte Cher ABBA mit jahrzehntelanger Verspätung aber endgültig auch in den USA salonfähig machen. Die schwedische Band hatte es dort nie in die Chartspitze geschafft – abgesehen vom Hit ‚Dancing Queen‘. Höchste Chartplatzierung war 1978 das ABBA-Album ‚The Album‘ auf Platz 14.

Cher kommt mit Album voller ABBA-Coversongs

Cher in „Mamma Mia 2“. Foto: Universal Pictures

Große Karriere

Cher wurde zu den Hochzeiten ihrer Karriere als Pop-Diva gefeiert und hatte unter anderem mit den Titeln „Believe“, „If I Could Turn Back Time“, „Half Breed“ und „I Got You Babe“ großen Erfolg. Wie Celine Dion und Elton John bekam sie eine eigene Show in Las Vegas, ihre derzeitige Konzertreihe läuft dort noch bis November. Unklar bleibt ob die ewig junge Musikerin auch auf Europa-Tour kommt.

„Mamma Mia“-Co-Star Pierce Brosnan ist übrigens hin und Weg von der Sängerin. „Ich liebe so vieles an Cher: ihre Stimme und ihre Augen, ihre Karriere und ihr Durchhaltevermögen“m, sagte er im Interview mit dpa. „Sie brachte Demut und Charme mit ans Set. Es ist ja durchaus nervenaufreibend für einen Darsteller, zu einer laufenden Produktion dazu zu stoßen. Aber wir haben Cher mit offenen Armen empfangen und sie uns. Und dann dazustehen und zuzuhören, wie sie „Fernando“ singt – wow, das war episch!“ (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren