Montag, 14. Mai 2018 17:38 Uhr

Childish Gambino hat nach seinem Gigavideo keine Lust aufs Internet

Childish Gambino meidet nach ‚This Is America‘ das Internet. Der 34-jährige Künstler lieferte mit seiner neuesten Single einen viralen Hit ab. Darin spielt der Künstler, der mit bürgerlichem Namen Donald Glover heißt, auf aktuelle, politisch relevante Themen wie Waffengewalt in den Vereinigten Staaten an.

Childish Gambino hat nach seinem Gigavideo keine Lust aufs Internet

Foto: Apega/WENN.com

Mit den vielen Reaktionen, die daraufhin auf den Sänger einprasselten, will er sich allerdings nicht auseinandersetzen und gönnt sich daher eine Offline-Auszeit. In der Late-Night-Show ‚Jimmy Kimmel Live!‘ verriet der ‚Redbone‘-Interpret: „Ein paar Freunde haben mir ein paar Stücke geschickt, aber ich war wirklich nicht im Internet seitdem. Es ist sehr schlecht für mich. Ich bin da sehr sensibel. Ich sehe einen negativen Kommentar und will die Person ausfindig machen. Ich gehe dann auf ihr Instagram-Profil und denke mir nur ‚Du bist gar nicht so toll. Und das Kind ist nicht einmal wirklich süß.'“

Die positiven Reaktionen überwiegen

Der Künstler und ‚Atlanta‘-Showmacher hat es allerdings auch gar nicht nötig, sich mit negativen Stimmen aus dem Netz herumzuschlagen. Die positiven Reaktionen seiner zahlreichen Fans überwiegen ohnehin. Die überrascht der Sänger allerdings mit dem Geständnis, früher ganz andere Musik gehört zu haben.

Im Interview mit Jimmy Kimmel ließ sich der Amerikaner das erste Album entlocken, das er mit seinem eigenen Geld gekauft hat. Und damit hätten wohl die wenigsten gerechnet! „Du weißt dann, wie alt ich bin, aber es war wahrscheinlich ‚Tragic Kingdom‘ von No Doubt. Das war, glaube ich, das erste Mal, dass ich Geld hatte und ‚Don’t Speak‘ wurde gerade herausgebracht und ich habe diesen Song geliebt. Aber am meisten habe ich wohl ‚Miseducation‘ von Lauryn Hill gehört. Es ist einfach fehlerlos“, schwärmt Glover.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren