Samstag, 11. Januar 2020 09:46 Uhr

Chris Martin: Darum macht er keine Werbung für „Coldplay“-Album

imago images / ZUMA Press

Chris Martin versteht nicht wirklich, um was es in den neuen Liedern von Coldplay geht. Der Sänger und seine Bandmitglieder haben sich aufgrund des Klimaschutzes dazu entschieden, mit ihrem neuesten Album ‚Everyday Life‘ erst einmal nicht auf Tour zu gehen.

Doch auch sonst unternimmt der 42-Jährige sehr wenig, um Werbung für die Platte zu machen. Er wüsste auch gar nicht, was er sagen sollte, gestand er der neuesten Ausgabe des ‚Q‘-Magazins: „Wir gehen zurzeit nicht auf Tour und wir sprechen nicht wirklich und machen nichts Normales. Bei diesem Album fühlt es sich so an, als müssten wir es einfach nur veröffentlichen und alles weitere ergibt sich dann von selbst. Auch deswegen, weil viele dieser Songs von etwas handeln, das ich nicht wirklich verstehe und wegen anderen Gründen, es eignet sich einfach noch nicht für eine Tour.“

Er möchte gut sein

Diese soll eben erst stattfinden, wenn es eine Lösung gibt, die Tour klimaneutral abzuwickeln. Die Reaktionen der Öffentlichkeit zu dieser Entscheidung der Band oder auch zum neuen Album selbst vermied Chris Martin, indem er keine dieser Berichte las. Denn dies könne manchmal sehr ermüdend sein, fügte der Musiker hinzu.

Andererseits sei das eben sein Job: „Deshalb bin ich hier auf Erden. Ich bin definitiv kein Unterwäschemodel und es ist unwahrscheinlich, dass ich meine eigene Kette von Fitnessfahrrädern bekomme. Deshalb möchte ich wirklich gut sein in diesem Job.“

Das könnte Euch auch interessieren