Montag, 9. März 2009 17:22 Uhr

Chris Martin, „der Wichser“, will keinen Streß mit U2

Chris Martin denkt, dass das neue U2 Album „verdammt gut“ ist. Der Sänger, der dieses Jahr mit seinem  Album ‚Viva La Vida‘ selbst sehr erfolgreich war, wurde von U2-Frontmann Bono Vox in einem Radiointerview als „Wichser“ bezeichnet. Er besteht jedoch darauf, dass er keinen Groll gegen U2 oder Bono als Person hegt.

Martin geht noch weiter und erzählt, dass er das neue Album von U2 ‚No Line On The Horizon‘ vor seinen eigenen Konzerten hört. Dazu berichtet er: „Wir haben nie eine Rivalität gehabt, da uns komplett bewusst ist, dass wir eine Nummer 6 Band sind. Wir sind nicht mal eine Nummer 2. Wir sind immer total aufgeregt, wenn überhaupt jemand versucht uns zu Vergleichen heranzuziehen, aber wir sind 23 Jahre hinten nach und sie sind in einer komplett anderen Liga.“

Daraufhin entschuldigte sich Bono schnell für seine abfälligen Äußerungen und lobte die musikalischen Fähigkeiten von Martin, außerdem hält er Coldplay nun für eine „großartige Band“.

Martin gibt sich jedoch bescheiden und meint er kann sich noch nicht mal mit den legendären irischen Musikern messen. Im Interview mit der britischen Tageszeitung Daily Star erklärt er: „Es ist so wie einen Stabhochspringer mit einem Astronauten zu vergleichen. Wir sind schon erfolgreich aber sie sind schon viel höher und weiter geflogen.“ (BangMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren